Grafschaft Burghausen-Schala

Besitzungen der Grafen von Peilstein und Burghausen-Schala Ende des 12. Jhdts.

Das Geschlecht der Grafen von Burghausen-Schala ist eine Nebenlinie des Geschlechts der Sieghardinger und leitet sich von Graf Friedrich I. von Tengling ab. Seine Söhne Sieghart I. und Friedrich II. gründeten die Linien Burghausen-Schala und Peilstein. Sein Sohn Heinrich I. war Bischof von Freising.

1168 sind die Grafen von Burghausen ausgestorben, 1191/92 die Grafen von Schala.

Stammliste der Grafschaft Burghausen-Schala

  1. Friedrich I. von Pongau, * um 1030, † 17. Juli 1071, Graf von Tengling, Graf im Salzburggau, ∞ Mathilde von Vohburg, † 30. September ?, Tochter von Graf Dietpold I.
    1. Sieghard I. (IX.), † 5. Februar 1104 in Regensburg (ermordet), Graf von Tengling, Graf von Burghausen-Schala, Graf von Pongau und Chiemgau, 1. Vogt von Michaelbeuern, ∞ Ida von Süpplingenburg, † 3. März 1138, Tochter von Graf Gebhard
      1. Sieghard X., † 19. Juni 1142, Graf von Schala und Burghausen, 1108 ∞ Sophia von Österreich, † 2. Mai 1154, Tochter von Markgraf Liutpolt II., Witwe von Heinrich, Herzog von Kärnten
        1. Heinrich III. (II.), † 22. Juli 1191, Graf von Schala
        2. Sieghard XI., † 27. Oktober 1192, Graf von Burghausen-Schala → Adelsgeschlecht ausgestorben
      2. Gebhard I., † 4. Dezember 1163, Graf im Pongau, Graf von Burghausen, oo Sophia von Wettin
        1. Gebhard II., † 1. Mai 1168, Graf von Burghausen
        2. Ida, † 25. Jänner nach 1210, oo Liutpold, Graf von Plain-Hardegg († 1193)
      3. Heinrich II. (I.), † 30. Januar 1127, Graf von Burghausen
    2. Heinrich (I.), † 9. Oktober 1137, Bischof von Freising
    3. Friedrich II., * um 1065, † 23. Juli 1120, Graf von Tengling, Dompropst zu Salzburg, ∞ Mathilde von Lechsgemünd, † 19. Oktober ?, Tochter von Graf Kuno