Gurgler Kamm

Der Gurgler Kamm (auch Gurglkamm) ist ein Gebirgskamm im Süden der Ötztaler Alpen und bildet zwischen Hoher Wilde und Timmelsjoch die Grenze zwischen Österreich und Italien und trennt das Gurgler Tal in Tirol vom Pfelderer Tal in Südtirol.

Der Gratverlauf verläuft vom Timmelsjoch in südwestlicher Richtung zur Hohen Wilde. Dort bildet der Schnalskamm die westliche Fortsetzung des Gurgler Kamms, beide bilden zusammen den Hauptkamm der Ötztaler Alpen, der auch Teil des Alpenhauptkamms ist.

Der südwestliche Endpunkt, die Hohe Wilde (3480 m), ist gleichzeitig die höchste Erhebung des Gurgler Kamms. Weitere bekannte Gipfel sind der Hintere Seelenkogel (3470 m ü. A.), der Hochfirst (3403 m) und die Liebener Spitze (3399 m).

Seit 1977 wird der Gurgler Kamm durch die UNESCO als Biosphärenreservat ausgewiesen.

Bilder

Literatur

46.82694444444411.0811111111113403Koordinaten: 46° 50′ N, 11° 5′ O