Gurten (Oberösterreich)

Gurten
Wappen von Gurten
Gurten (Oberösterreich) (Österreich)
Gurten (Oberösterreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Ried im Innkreis
Kfz-Kennzeichen: RI
Fläche: 16,22 km²
Koordinaten: 48° 14′ N, 13° 21′ O48.24111111111113.344722222222400Koordinaten: 48° 14′ 28″ N, 13° 20′ 41″ O
Höhe: 400 m ü. A.
Einwohner: 1.181 (1. Jän. 2012)
Bevölkerungsdichte: 72,81 Einw. pro km²
Postleitzahl: 4942
Vorwahl: 07757
Gemeindekennziffer: 4 12 08
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gurten 81
4942 Gurten
Politik
Bürgermeister: Karl Pumberger-Kasper (ÖVP)
Gemeinderat: (2003)
(19 Mitglieder)
5 SPÖ, 11 ÖVP, 3 FPÖ
Lage der Gemeinde Gurten im Bezirk Ried im Innkreis
Andrichsfurt Antiesenhofen Aurolzmünster Eberschwang Eitzing Geiersberg Geinberg Gurten Hohenzell Kirchdorf am Inn Kirchheim im Innkreis Lambrechten Lohnsburg am Kobernausserwald Mehrnbach Mettmach Mörschwang Mühlheim am Inn Neuhofen im Innkreis Obernberg am Inn Ort im Innkreis Pattigham Peterskirchen Pramet Reichersberg Ried im Innkreis Schildorn Senftenbach St. Georgen bei Obernberg am Inn St. Marienkirchen am Hausruck St. Martin im Innkreis Taiskirchen im Innkreis Tumeltsham Utzenaich Waldzell Weilbach Wippenham OberösterreichLage der Gemeinde Gurten (Oberösterreich) im Bezirk Ried im Innkreis (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Gurten ist eine Gemeinde in Oberösterreich im Bezirk Ried im Innkreis im Innviertel mit 1181 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012). Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Ried im Innkreis.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Gurten liegt auf 400 m Höhe im Innviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach Süd 5,5 km, von West nach Ost 5,1 km. Die Gesamtfläche beträgt 16,3 km². 22,7 % der Fläche sind bewaldet, 66,3 % der Fläche sind landwirtschaftlich genutzt. Ortsteile der Gemeinde sind Baumgarten, Dorf, Edt, Freiling, Gurten, Itzenthal, Mittermoos, Oberndorf, Ranzing, Reiset, Schmalzberg, Schmiedhof, Schoppering, Wagnerberg.

Wappen

Offizielle Beschreibung des Gemeindewappens: In Rot schräg hintereinander drei silberne, heraldische Rosen. Die Gemeindefarben sind Rot-Weiß

Geschichte

Der Ort ist als lateinisch ad curtina (‚beim kleinen Hof‘) in einem Passauer Urbarium im 12. Jahrhundert erwähnt, und gehörte zum Bistum Passau.[1] Bis 1780 war der Ort bayrisch und kam nach dem Frieden von Teschen mit dem Innviertel (damals 'Innbaiern') zu Österreich. Während der Napoleonischen Kriege wieder kurz bayrisch, gehört er seit 1814 endgültig zu Österreich ob der Enns. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum Gau Oberdonau. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs.

Persönlichkeiten

  • Michael Gerstberger (1867-1931), Landwirt und Politiker.
  • Josef Penninger (* 5. September 1964), Genetiker und wissenschaftlicher Direktor am IMBA (Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften).

Politik

Bürgermeister ist Karl Pumberger-Kasper von der ÖVP.

Einwohnerentwicklung

1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 1.143 Einwohner, 2001 dann 1.233 Einwohner. 2009 wurden in einer Vorzählung 1.206 Einwohner ermittelt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Einzelnachweise

  1. Urb Passau Dk 8.75, in:  Isolde Hausner, Elisabeth Schuster, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Kommission für Mundartkunde und Namenforschung (Hrsg.): Altdeutsches Namenbuch: die Überlieferung der Ortsnamen in Österreich und Südtirol von den Anfängen bis 1200. Teil 10, 1989, S. 474.

Weblinks

 Commons: Gurten, Upper Austria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien