Gustav Abel

Gustav Abel (* 25. Jänner 1902 in Wien; † 2. Juni 1963 ebenda) war ein österreichischer Filmarchitekt und Bühnenbildner. Er schuf Bauten für insgesamt 226 Filmproduktionen.

Abel studierte zunächst von 1917 bis 1922 an der Kunstgewerbeschule in Wien bei Josef Hoffmann, Oskar Strnad und Carl Witzmann. Im Anschluss war er mehrere Jahre als Ausstattungsassistent in Wien, Berlin und Prag tätig. 1937 übersiedelte er nach Rom und trat in den Dienst der Filmproduktion Scalera. Bis 1943 war er als Filmarchitekt an 22 Großproduktionen beteiligt, darunter Tosca, Kapitän Tempesta und Die Glasbrücke. Bei dem Spielfilm Der Regenbogen führte er auch Regie.

1944 kehrte er nach Wien zurück und übernahm bis 1955 einen Lehrauftrag für das Fach Filmbildkunde an der Akademie der bildenden Künste. Parallel dazu entstanden die Bauten für eine weitere Reihe österreichischer Spielfilme, so Verlorenes Rennen (1948), Märchen vom Glück (1949), Das vierte Gebot (1950), Der Bauernrebell (1953) und Der Verschwender (1953).

Filmografie (Auswahl)

  • 1925: Das Spielzeug von Paris
  • 1926: Der Rastelbinder
  • 1944: Der gebieterische Ruf
  • 1946: Glaube an mich
  • 1948: Verlorenes Rennen
  • 1949: Liebling der Welt
  • 1949: Märchen vom Glück
  • 1950: Das vierte Gebot
  • 1951: Valentins Sündenfall
  • 1951: Der fidele Bauer
  • 1952: Die Wirtin von Maria Wörth
  • 1952: Wir werden das Kind schon schaukeln
  • 1954: Der erste Kuß
  • 1955: Das Mädchen vom Pfarrhof

Weblinks