Gustav Davis

Gustav Davis (* 3. März 1856 in Bratislava; † 21. August 1951 auf Gut Hohenlehen, Hollenstein an der Ybbs) war ein österreichischer Journalist und Zeitungsherausgeber.

Davis begann eine Offizierslaufbahn, wurde aber dann Journalist, Herausgeber und Gründer der Kronenzeitung und schrieb unter dem Pseudonym G. Tannhofer. Das Blatt erreichte innerhalb weniger Jahre die höchste Auflage der alten k.u.k.-Monarchie. 1938 musste Davis die Leitung der Kronenzeitung zurücklegen.

Davis schrieb auch Theaterstücke wie Der Herrgott vom Grund oder Das Heiratsnest; bekannt wurde sein Lustspiel Katakomben (auch: Protektionskind), eine Paraderolle von Karl Skraup. Er verfasste auch Libretti, etwa zu der von Johann Strauß (Sohn) komponierten Operette Waldmeister.

Literatur

  •  Gottfried Klikovits: Gustav Davis – Der Gründer und Herausgeber der „alten“ Kronen-Zeitung schuf vor etwa 100 Jahren das Jagdgut Hohenlehen. Forschungsarbeit. 2006 (Insbesondere zum Gut Hohenlehen im Ybbstal; mit Werkverzeichnis im Anhang, pdf, eisenstrasse.info, abgerufen am 26. April 2012).

Weblinks