Gustav Kurt Beck

Gustav Kurt Beck (* 28. April 1902 in Wien; † 7. November 1983 in Wolfsburg; auch Gustav K. Beck) war ein österreichischer Maler und Grafiker. Gustav Kurt Beck war ein wichtiger Vertreter der modernen Kunst und der Abstrakten Malerei der ersten beiden Dekaden nach dem Zweiten Weltkrieg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

In den Jahren von 1937 bis 1946 unternahm Beck ausgedehnte künstlerische Studienreisen nach Nordafrika, Italien und in die Länder des Balkans.

Bereits während des Zweiten Weltkriegs beteiligte sich Beck, der sich in Rom aufhielt, in Italien an der Gründung eines Internationalen Art Clubs (1945). Er kehrte im Februar 1947 nach Wien zurück und gründete dort die österreichische Sektion des Art Clubs Avantgarde der neuen Freiheit und übernahm als erster Generalsekretär die Geschäftsführung. Erster Präsident dieses Art Clubs wurde Albert Paris Gütersloh. Der Art Club präsentierte sich als Künstlergruppe erstmals im April 1947 mit einer Ausstellung in der Neuen Galerie in Wien.

1952 gründete Beck zusammen mit Slavi Soucek in Salzburg die Galerie Kunst der Gegenwart.

1961 kam Beck auf Einladung der Stadt nach Wolfsburg, um eine Druckwerkstatt für Künstler im Schloss Wolfsburg einzurichten. Künstler aus dem In- und Ausland bekommen die Möglichkeit, in dieser Druckwerkstatt zu arbeiten. Das Schloss wird fortan zu einem künstlerischen Zentrum ausgebaut. Beck brachte seine Freunde – international bekannte Künstler wie Emilio Vedova, Werner Schreib, Luciano Lattanzi und Josef Mikl – nach Wolfsburg.

In Wolfsburg lernte Beck die freie Grafikerin und Bilderbuchautorin Katrin Brandt (* 1942 in Bad Homburg vor der Höhe) kennen und heiratet sie.

Beck gründete die Künstlergruppe Schloßstraße 8 in Wolfsburg.

Ausstellungen

Auszeichnungen

Publikationen

  • Ausstellungskatalog: Mythos Art Club. Der Aufbruch nach 1945; Kunsthalle Krems 2003
  • Ausstellungskatalog zur documenta II (1959) in Kassel: II.documenta’59. Kunst nach 1945. Katalog: Band 1: Malerei; Band 2: Skulptur; Band 3: Druckgrafik; Textband. Kassel/Köln 1959
  • Ausstellungskatalog: Gustav Kurt Beck „Wege der Kunst“ – Retrospektive; Städtische Galerie Wolfsburg 2002

Weblinks