Gustav Schörghofer

Gustav Schörghofer SJ (* 5. März 1953 in Salzburg) ist ein österreichischer Jesuit und Priester. Er ist im Bereich der Künstlerseelsorge tätig.

Leben

In seiner Kindheit lebte Schörghofer als Sohn des Verwalters der Festung Hohensalzburg ebendort. Später studierte er Kunstgeschichte und klassische Archäologie in Salzburg, 1980 wurde er "Über den Zusammenhang italienischer Renaissanceportraits" promoviert, 1981 trat er der Gesellschaft Jesu bei. Er studierte daraufhin Philosophie und Theologie in München und Rom und empfing 1988 die Priesterweihe.

Schörghofer war von 1996 bis 2000 Superior der Jesuitenkommunität in Wien I, seit 1998 ist er Kirchenrektor der Universitätskirche. Weiters ist er seit Sommer 2005 Spiritual der Jugendverbände der Gemeinschaft Christlichen Lebens Alte Burse in Wien 1. Als Kunsthistoriker versucht er immer wieder, auch zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler bekannt zu machen, unter anderem durch Installationen von Kunstwerken in der Jesuitenkirche und der Zacherlfabrik.

Von 1988 bis 1997 war Schörghofer einer der Redakteure der Zeitschrift entschluss, die 1996 eingestellt wurde.

Gustav Schörghofer ist seit 1998 Mitglied im Vorstand des Otto-Mauer-Fonds und leitet seit 2000 die Jury für den Otto-Mauer-Preis.

Weblinks