Gustl Weishappel

Gustl Weishappel (* 27. Mai 1925 in Graz; † 21. April 2008 in Gräfelfing) war ein aus Österreich stammender Hörfunkmoderator und Schauspieler, der in Deutschland tätig war.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Weishappel war nach Kriegsende zunächst als Schauspieler tätig. 1955 kam er zum Bayerischen Rundfunk (BR) und arbeitete dort im Bereich Unterhaltung und im Schulfunk als Sprecher, Moderator, Regisseur und Darsteller. Zu Beginn der 1960er-Jahre übernahm er im Programm Bayern 1 die Moderation der frühmorgendlichen Sendung Musikjournal, der er in den folgenden drei Jahrzehnten seine Stimme gab. Legendär wurde die Bekanntgabe der aktuellen Temperatur nach einem „Blick aufs Fensterbankerl“.[1] Nach der altersbedingten Aufgabe der Sendung 1995 arbeitete er weiterhin für den BR als Sprecher. Er wirkte unter anderem auch in den Hörspielen Literatur (1958), Ludus de nato Infante mirificus (1971), Die Bernauerin (1980) oder Pater Brown (1993) mit und synchronisierte 1992 den Uhu im Zeichentrickfilm Das kleine Gespenst.

Neben seiner Tätigkeit im Hörfunk war Weishappel in zahlreichen Fernseh- und Filmrollen zu sehen. Unter anderem spielte er den Lehrer in Meister Eder und sein Pumuckl.

Auch war er 1987 als Kriminalhauptmeister Wislitschek in der Münchner Tatortfolge Pension Tosca oder die Sterne lügen nicht an der Seite seines Schauspielerkollegen Hans Brenner ermittlerisch tätig.

Filmografie (Auswahl)

  • 1957: Zwischen Himmel und Meer (TV)
  • 1957: Einmal eine große Dame sein
  • 1957: Der Graf von Luxemburg
  • 1958: Mein Mädchen ist ein Postillion
  • 1959: Rommel ruft Kairo
  • 1959: Johanna aus Lothringen (TV)
  • 1959: Wenn das mein großer Bruder wüßte
  • 1959: Ein Sommer, den man nie vergißt
  • 1960: Schatten der Helden (TV)
  • 1960: Das Kamel geht durch das Nadelöhr (TV)
  • 1960: Philomena Marturano (TV)
  • 1961: Die holde Kunst – Szenen um Lieder von Franz Schubert (TV)
  • 1962: Bubusch (Fernsehfilm)
  • 1964: Die fünfte Kolonne – Schattenspiel (TV-Serie)
  • 1965: Kommissar Freytag – Einkauf nach Mitternacht (TV-Serie)
  • 1965: Das Kriminalmuseum– Der Koffer (TV-Serie)
  • 1965: Das Kriminalmuseum – Die Ansichtskarte (TV-Serie)
  • 1966: Familie Schimek (TV)
  • 1967: Das Kriminalmuseum – Die Kamera (TV-Serie)
  • 1967: Kurzer Prozess
  • 1967: Das Attentat – Der Tod des Engelbert Dollfuß (TV)
  • 1968: Die Schlacht bei Lobositz (TV)
  • 1971: Der Kommissar – Lisa Bassenges Mörder (TV-Serie)
  • 1972: Galgentoni (TV)
  • 1973: Der Kommissar – Das Komplott (TV-Serie)
  • 1974: Der Kommissar – Ein Anteil am Leben (TV-Serie)
  • 1974: Tatort – 3:0 für Veigl (TV-Reihe)
  • 1975: Hahnenkampf (TV)
  • 1975: Derrick – Der Tag nach dem Mord (TV-Serie)
  • 1976: Tatort – Kassensturz (TV-Reihe)
  • 1977: Der Alte (Fernsehserie) – Toccata und Fuge
  • 1979: Die Farbe des Himmels (Fernsehfilm)
  • 1980: Der Alte – Mord nach Plan (TV-Serie)
  • 1981: Der Alte – Bis daß der Tod uns scheidet (TV-Serie)
  • 1982: Der Alte – Tod eines Aussteigers (TV-Serie)
  • 1982: Meister Eder und sein Pumuckl – Pumuckl in der Schule (TV-Serie)
  • 1986: Tatort – Riedmüller, Vorname Sigi (TV-Reihe)
  • 1987: Tatort – Pension Tosca oder Die Sterne lügen nicht (TV-Reihe)
  • 1987: SOKO 5113 – Der vierte Mann (TV-Serie)
  • 1991: Wildfeuer
  • 1992: Das kleine Gespenst (Stimme)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Augsburger Allgemeine vom 22. April 2008 abgerufen am 16. Januar 2011