Hühnergeschrei

Dieser Artikel behandelt die Ortschaft in Oberösterreich; für die Lautäußerungen von Hühnern siehe Huhn#Lautäußerungen.

f0

Hühnergeschrei (DorfOrtschaft)
Hühnergeschrei (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Rohrbach (RO), Oberösterreich
Pol. Gemeinde Altenfelden  (KG Haselbach)
Koordinaten 48° 31′ 4″ N, 13° 57′ 2″ O48.51766666666713.9505455Koordinaten: 48° 31′ 4″ N, 13° 57′ 2″ O
Höhe 455 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 66 (2001)
Postleitzahl A-4121f1
Vorwahl +43/07282f1
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 10837
Zählbezirk/Zählsprengel Altenfelden-Umgebung (41304 001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Hühnergeschrei (bairisch Heagschroa) ist ein Dorf im Mühlviertel in Oberösterreich, und ist eine Ortschaft der Gemeinde Altenfelden.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Hühnergeschrei liegt im Tal der kleinen Mühl. Der Ort hat etwa 20 Häuser und 60 Einwohner.

Zur Ortschaft gehört auch der Weiler Stein (48.51436111111113.951888888889530).

Nachbarorte:

Krondorf (Gem. Hörbich) Stierberg (Gem. Arnreit)
Nachbargemeinden Partenreit (Gem. Arnreit)

Doppl/Tannberg (Gem. Hörbich)
Stein
Haselbach

Name

Die Herkunft des Namens ist ungeklärt. Es gibt einige Erklärungsversuche, so z. B. eine Ableitung von „Hunnen-Geschrei“ oder vom „Herren zu Stein“. Ein anderer Erklärungsversuch ist die Abstammung vom Geschrei der Wildhühner in der waldreichen Gegend. Im Lateinisch-Deutschen Wörterbuch Der kleine Stowasser findet man unter Volksetymologie die Herleitung von „Hünenschrein“ (Grab eines Riesen) als Beispiel für Anpassung von Begriffen an die Volkssprache.[1]

Infrastruktur

Im Ort gibt es die Freiwillige Feuerwehr, eine Asphalt-Eisstock-Bahn, einen Schlossereibetrieb und ein Gasthaus. Der ansässige Auto- und Landmaschinenhändler betreibt ein 1920 erbautes und 1996 erneuertes Wasserkraftwerk, das laut offizieller Angabe jährlich 650.000 kWh Strom erzeugt.

Einzelnachweise

  1. Hühnergeschrei - ein Ei hingelegt, fm5.at