Haldenwanger Kopf

Haldenwanger Kopf

BWf1

Höhe 2002 m ü. NN
Lage Grenze Bayern, Deutschland / Vorarlberg, Österreich
Gebirge Südöstliche Walsertaler Berge, Allgäuer Alpen
Geographische Lage 47° 16′ 30″ N, 10° 10′ 24″ O47.27508333333310.1734305555562002Koordinaten: 47° 16′ 30″ N, 10° 10′ 24″ O
Haldenwanger Kopf (Vorarlberg)
Haldenwanger Kopf

Der Haldenwanger Kopf ist ein 2002 m ü. NN[1] hoher Berg der Allgäuer Alpen auf der deutsch-österreichischen Grenze.

Geographische Lage

Der Haldenwanger Kopf liegt auf der Grenze zwischen Bayern (Deutschland) und Vorarlberg (Österreich). Er erhebt sich südwestlich von Oberstdorf, südöstlich des Kleinen Walsertals, nördlich von Warth und nordöstlich des Hochtannbergpasses. Der nördliche Nachbarberg ist das Geißhorn 2366 m ü. NN und die südliche Nachbarkuppe das Haldenwanger Eck (1930,6 m ü. NN). Nach Osten fällt die Landschaft direkt in das Tal des kleinen Haldenwanger Bach ab, dessen Wasser nordostwärts verläuft und über den Rappenalpenbach in die Stillach mündet, und nach Süden fällt sie über das Haldenwanger Eck in das Tal des Krumbachs ab, der südostwärts in den Lech fließt.

Schutzgebiete

Nordöstlich des Haldenwanger Kopfs liegen in Deutschland drei gleichnamige Schutzgebiete: das 1992 gegründete und 207,95 km² große Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen (NSG-Nr. 64661), das 212,27 km² große Fauna-Flora-Habitat-Gebiet Allgäuer Hochalpen (FFH-Nr. 8528-301) und das 207,99 km² große Vogelschutzgebiet Allgäuer Hochalpen (VSG-Nr. 8528-401)[1].

Einzelnachweise

  1. a b Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)