Haltestelle Wien Breitensee

Haltestelle Wien Breitensee
Haltestelle Wien Breitensee
Haltestelle Wien Breitensee
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung Ok H1 (ÖBB)
Eröffnung 1898
Architektonische Daten
Architekt Alois Machatschek und Wilfried Schermann
Lage
Stadt Wien
Bundesland Wien
Staat Österreich
Koordinaten 48° 11′ 53,6″ N, 16° 18′ 22,9″ O48.19822222222216.306363888889Koordinaten: 48° 11′ 53,6″ N, 16° 18′ 22,9″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich

i7i12i13i15i16i16i18

Die Haltestelle Wien Breitensee ist eine Station der S-Bahn-Linie S45, der Vorortelinie, im 14. Wiener Gemeindebezirk Penzing. Die Haltestelle[1] steht ebenso wie große Abschnitte der Vorortelinie[2] unter Denkmalschutz. Sie befindet sich in Tieflage südlich der Hütteldorfer Straße, an der Trasse der Vorortelinie. Namensgeber ist der Wiener Vorort Breitensee.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Haltestelle Wien Breitensee, 1984
Das postmoderne Stationsgebäude

Ursprünglich in ländlichem Gebiet gelegen, wurde die Haltestelle im Stil Otto Wagners zum ersten Mal 1898 eröffnet. Bereits 1932 wurde der Personenverkehr auf der gesamten Strecke eingestellt und somit verlor auch die Haltestelle Breitensee ihren ursprünglichen Verwendungszweck und verfiel in den folgenden Jahrzehnten zusehends. Am 30. April 1979 beschlossen Bund und Land Wien den Umbau der Vorortelinie zur S-Bahn.[3] Da die Anlage stark beeinträchtigt war, wurde diese abgetragen und im postmodernen Stil mit historisierenden Anklängen an Otto Wagner wieder aufgebaut. Sie ging am 31. Mai 1987 als Station der S45 in Betrieb.[4]

Die Anlage

Die Haltestelle verfügt über zwei Seitenbahnsteige. Es besteht die Möglichkeit zur Straßenbahnlinie 49 umzusteigen.

Linien im Verkehrsverbund Ost-Region

S 45 49 N49

Siehe auch

Liste der Wiener S-Bahn-Stationen

Weblinks

 Commons: Haltestelle Wien Breitensee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Wien - unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (rechtlich nicht verbindlich) (Stand: 25. Juni 2010; PDF-Dokument)
  2. Stadt Wien und ÖBB starten Lärmschutz-Pilotprojekt an denkmalgeschützter Vorortelinie
  3. Regierung gibt 26 Milliarden. Neue U-Bahnen und Vorortelinie als S-Bahn durch Wien. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 1. Mai 1979, S. 3.
  4. Ottakring
Vorherige Station S-Bahn Wien Nächste Station
Wien Penzing
← Wien Hütteldorf
  S45   Wien Ottakring
Wien Handelskai →