Hannig (Vladiken)

Hannig ist der Familienname eines böhmischen Vladikengeschlechts. Es geht zurück auf die Hannigburg in Lampersdorf im späteren Landkreis Frankenstein. Der Name ist eine westslawische Übersetzung des hebräischen Vornamens Johannes und bedeutet Gott ist gnädig. Die aus den Ländern der Krone Böhmen stammende Primogenitur war in Kursachsen als Barone qualifiziert und erlosch 1735 im Mannesstamme.

Siehe auch: Hannig

Namensträger

Quellen

  • Coronats-Diploma für Johann Georg Carl von Hannig, k.k. Obrist, Wien, den 24. November 1758, AVA/ÖStA, Wien.
  • Frank, Karl Friedrich v.: Standeserhebungen und Gnadenakte für das Deutsche Reich und die Österreichischen Kronländer bis 1806..., Bd. 2, S. 161
  • Oberst Hannig an Maria Theresia, AVA/ÖStA, Wien.
  • KA/ÖStA, Wien
  • Lib. Reg. LXV, 528, IV. Bd., 13. Abt. S. 60, Tfl. 43.
  • Wurzbach, Constant v.: Biographisches Lexikon des Kaiserthums Österreich, Siebenter Theil, k.k. Hof- u. Staatsdruckerei Wien 1861, S. 323 f.