Hans-Czermak-Preis

Der Hans-Czermak-Preis ist ein Preis des Wiener Verbandes für Volksbildung in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien, der Generali-Gruppe Österreich und des ORF. Er wurde in Erinnerung an den Kinderarzt und Universitätsprofessor Hans Czermak, der sich für eine humane und gewaltfreie Kindererziehung einsetzte.

Der Preis wird seit 1999 im Zweijahresrhythmus verliehen, wobei vor allem Projekte, die ebenfalls die Kindererziehung im Sinne Czermaks als Ziel haben. Die Preise sind mit 2200 € dotiert.

Ebenfalls werden Sonderpreise für besondere Leistungen prämiert.

Preisträger für den Sonderpreis sind auszugsweise:

Einzelnachweise

  1. Hans-Czermak-Preise vom 13. Dezember 2007 abgerufen am 29. Juni 2011
  2. Hans-Czermak-Preisverleihung 2009 vom 14. Oktober 2009 abgerufen am 29. Juni 2011

Weblinks