Hans Hoffmann-Ybbs

Hans Hoffmann-Ybbs (* 1. Jänner 1928 in Ybbs, Niederösterreich; † 30. August 2005 in Grieskirchen) war ein österreichischer Maler.

Leben

Hans Hoffmann-Ybbs wurde 1928 in Ybbs an der Donau geboren. Von 1942 bis 1947 besuchte er die Höhere Grafische Lehr- und Versuchsanstalt in Wien.

1962 gründete er mit Charlotte Buck das Künstlerzentrum im Wasserschloss Parz bei Grieskirchen/OÖ, wo er auch nach dem Ende des Künstlerzentrums 1998 bis zu seinem Tode 2005 lebte und arbeitete.

Prof. Hoffmann-Ybbs war Träger des österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse sowie zahlreicher Preise und Auszeichnungen. 1991 erhielt er den Kulturpreis des Landes OÖ für Malerei.

Ausstellungen in Österreich, BRD, Frankreich, Schweiz, Tschechien und Italien.

Werke besitzen:

  • Albertina Wien, OÖ.Landesmuseum Linz, NÖ.Landesmuseum St.Pölten,
  • Neue Galerie der Stadt Linz, Amt der OÖ.Landesregierung Linz,
  • Die Städte: Linz, Wels, Wien, Graz, Ybbs, Ulm, Pescia,
  • Werke in Privatbesitz: Österreich, BRD, Italien, Schweiz, Belgien, USA

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)

  • Kulturpreis des Landes Oberösterreich für bildende Kunst 1999
  • Kulturmedaille der Stadt Wels
  • Silbermedaille und Ehrenmitglied der Academia Internationale Tommasco Campanella, Rom
  • Konsulent für Kunstpflege des Amtes der Landesregierung Oberösterreich
  • Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse

Weblinks