Hans Krendlesberger

Hans Krendlesberger (* 17. Juni 1925 in Scheibbs; † 17. November 1995 in Wien) war ein österreichischer Fernsehregisseur, Dramatiker und Autor von Hör- und Fernsehspielen.

Krendlesberger war von 1950 bis 1966 Hörspielredakteur im Landesstudio Oberösterreich des ORF. 1968 wurde er Programmdirektor des ORF, von 1975 bis 1984 war er als Hörspielredakteur für die Hörspielproduktionen und -ausstrahlungen verantwortlich. Zwischen 1948 und 1993 hat er allein für den ORF bei 408 Hörspielproduktionen Regie geführt.

Bei seinen zahlreichen Regiearbeiten, die immer einer konventionellen Linie folgten, legte er vor allem auf einen ausgefeilten Einsatz von Neben- und Hintergrundgeräuschen wert. Daneben versuchte er sich auch als Autor von Dramen sowie als Bearbeiter französischer Klassiker. Sein am häufigsten aufgeführtes Stück ist Die Aufgabe, eine Tragikomödie über den skurrilen Büroalltag von zwei weiblichen Büroangestellten.

1969 erhielt er den Österreichischen Staatspreis für Fernsehspiel, 1976 den Berufstitel Professor[1]. Er wurde am Neustifter Friedhof bestattet.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • Das Theater der Vereinigten Staaten von Amerika – vom Bürgerkrieg bis zur Gegenwart. Wien, Univ., Diss., 1950. UB

Als Autor und Bearbeiter:

Regiearbeiten:

Literatur

Einzelnachweise

  1. Kulturspiegel. Professor Krendlesberger. Arbeiter-Zeitung, 7. Oktober 1976, S. 18, rechts unten[1]

Weblinks