Hans Riegel junior

Hans Riegel junior bei der Eröffnung der Haribo-Ausstellung auf der Festung Ehrenbreitstein

Johannes Peter „Hans“ Riegel (* 10. März 1923 in Bonn)[1] ist der älteste Sohn des gleichnamigen Haribo-Gründers Hans Riegel und erbte 1946 zusammen mit seinem inzwischen verstorbenen Bruder Paul Riegel den Süßwaren-Konzern.[2]

Inhaltsverzeichnis

Leben

„Am 10. März 1923, um genau 3.30 Uhr, kommt Johannes Peter Riegel zur Welt. Wie sein Vater wird der Junior ... Zeit seines Lebens, schlicht und eigensinnig, als ‚Hans‘ durchs Leben gehen. Er wird offizielle Dokumente mit dem Rufnamen signieren, ja sogar unter diesem Namen promovieren.“[3] Hans Riegel promovierte 1951[4] an der Universität Bonn über Die Entwicklung der Weltzuckerwirtschaft während und nach dem 2. Weltkrieg. 1953 wurde er zum 1. Präsidenten des damals gegründeten Deutschen Badminton-Verbandes gewählt, nachdem er am selben Wochenende erster deutscher Badminton-Meister im Herrendoppel geworden war. Noch im selben Jahr ließ er in Bonn die erste deutsche Badmintonhalle (Haribo-Center) erbauen. 1954 und 1955 gewann er zwei weitere Meistertitel im Badminton, diesmal im Mixed mit Luise Stuch-Schmitz. 1956 gab er zusammen mit Josef Holthausen das „Handbuch des Badminton-Sports“ heraus. Hans Riegel stiftete im gleichen Jahr den nach ihm benannten Wanderpokal, den seit dieser Zeit der Deutsche Mannschaftsmeister im Badminton erhält.

Im Mai 2008 stattete Warren Buffett Deutschland und Haribo einen Besuch ab, um in das Familienunternehmen einzusteigen. Der zu dieser Zeit bereits 85 Jahre alte und kinderlose Hans Riegel hatte jedoch kein Interesse an einem Einstieg des US-Investors.[5]

Seit 1991 hat Riegel die österreichische Staatsbürgerschaft.[6]

Ehrungen

Aufgrund seiner vielfältigen Verdienste wurde Hans Riegel 1994 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet. Ausschlaggebend war dabei sein soziales Engagement in seiner Heimatgemeinde Pech sowie die Verdienste bei der Förderung des Sports.

Im Oktober 2009 wurde Riegel vom französischen Außenministerium zum Ritter der Ehrenlegion ernannt.[7]

2009 erhielt er auch das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.[8]

Hans-Riegel-Fachpreise

Seit 2006 verleiht die Dr. Hans Riegel-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn die Dr. Hans Riegel-Fachpreise.[9] Mit den Fachpreisen werden besonders gute wissenschaftliche Arbeiten von Schülern der Sekundarstufe II in verschiedenen naturwissenschaftlichen Fächern ausgezeichnet.

Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler, die eine Facharbeit/ Fachbereichsarbeit/ Besondere Lernleistung in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik oder Physik erstellt oder erreicht haben.

Ab dem Schuljahr 2010/2011 werden zusätzlich die Schulen der Erstplatzierten mit einem Sachpreis ausgezeichnet.

Seit dem Schuljahr 2009/2010 werden diese Dr. Hans Riegel-Fachpreise an den deutschen Hochschulen in Augsburg, FU Berlin, RU Bochum, Bonn, TU Dresden, Düsseldorf, Erlangen, Mainz, LMU München, Münster (ICBF) und Oldenburg vergeben. Außerdem gibt es diesen Wettbewerb seit 2010 auch an den österreichischen Universitäten Linz und Graz. Ab 2011 schreiben auch die Universitäten Wien und Salzburg den Wettbewerb aus.

Literatur

  • Bettina Grosse de Cosnac: Ein Bär geht um die Welt. Haribo – vom Bonbonkocher zum König der Gummibärchen. Eine deutsche Familiensaga. Europa-Verlag, 2003, ISBN 3-203-77521-2.
  • Josef Niesen: Bonner Personenlexikon, Bouvier-Verlag, 3. Auflage, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03352-7.
  • Helmut Bünder: Saures steht bei Haribo hoch im Kurs. (FAZ-Gespräch mit Hans Riegel junior), in: FAZ. 26. Januar 2010, S. 14.

Filmdokumentationen

  • Die Haribo-Saga – Siegeszug eines Goldbären. Aus der Reihe Industrie-Dynastien in NRW. Teil 3. Deutsche TV-Dokumentation von André Schäfer, WDR 2003, 45 Minuten.

Weblinks

 Commons: Hans Riegel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Haribo – Wer beerbt den König der Gummibärchen? auf manager-magazin.de
  2. Handelsblatt 3. August 2009 Süßwarenbranche – Haribo-Mitinhaber Paul Riegel ist tot auf handelsblatt.com
  3. Bettina Grosse de Cosnac: Die Riegels. Bastei Lübbe 2003, S. 29–30, ISBN 978-3-404-61584-1.
  4. Buchnummer DIS 51/15 auf ulb.uni-bonn.de
  5. Bericht auf handelsblatt.com
  6. Bericht auf welt.de
  7. HARIBO-Mitinhaber Dr. Hans Riegel wurde in die „Légion d’Honneur“ aufgenommen, Pressemeldung Haribo auf haribo.de, 14. Oktober 2009.
  8. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 auf parlament.gv.at
  9. Dr. Hans Riegel-Fachpreise auf hans-riegel-stiftung.de