Hans Willenpart

Hans Willenpart (* 1927; † 1979) war ein österreichischer Bergsteiger.

Inhaltsverzeichnis

Das Matterhorn

1954 bestieg Willenpart zusammen mit Josef Larch und Leo Forstenlechner als Achter das Matterhorn über die Nordwand.[1]

Der Gasherbrum II

1956 beschloss die Österreichische Himalaya-Gesellschaft, eine Erstbesteigung des Gasherbrum II zu versuchen. Neben Hans Willenpart wurden noch Fritz Moravec und Josef Larch für das Team ausgewählt.

Die Tour begann mit einer 11-tägigen Schiffsreise, welche in Karatschi in Pakistan endete. Von dort ging es per Bahn in das 1.500 km entfernte Rawalpindi. Von dort flogen sie mit einer DC3 nach Skardu weiter. Ab Juni 1956 wurde mit der Erkundung des Berges begonnen, dazu wählte man die Süd-West-Route. Auf einer Höhe von 6.800 Metern wurde das Basislager eingerichtet. Am 7. Juli 1956 wurde der Gipfel des Berges erreicht[2].

Würdigung

Willenpart stammt aus Scheibbs und war nach diesem Erfolg auch Ehrenbürger der Stadt[3].

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Alpenverein Weyer: Jubiläumsfeier zu Ehren von Sepp Larch. Alpenverein.at, 2006, abgerufen am 28. Juli 2009.
  2. Gerhard Lehner: Erinnerungen an den Gasherbrum II. ORF, 2006, abgerufen am 28. Juli 2009.
  3.  Hans Hagen Hottenroth: IN MEMORIAM. BZ. Heimatkunde, Scheibbs 1984.