Harald Krassnitzer

Harald Krassnitzer (2008)

Harald Krassnitzer (* 10. September 1960 in Salzburg) ist ein österreichischer Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Krassnitzer absolvierte seine Schauspielausbildung an der Elisabethbühne in Salzburg, wo er anschließend vier Jahre lang engagiert war. Danach spielte er am Grazer Schauspielhaus, am Volkstheater in Wien und am Saarländischen Staatstheater in Saarbrücken.

Seit 1995 spielt Krassnitzer vorwiegend in Fernsehserien (Der Bergdoktor, Der Winzerkönig, Tatort).

In der Licht-ins-Dunkel-Gala 1998 agierte er neben Peter Rapp als Co-Moderator. Im Sommer 1999 präsentierte Krassnitzer mit der Filmreihe „Wunderland“ eine persönliche Liebeserklärung an Österreich, in der er seine Lieblingsmusik und seine Lieblingsgegenden vorstellte.

Krassnitzer engagiert sich für das Hilfswerk Austria. Er ist Mitinhaber des Unternehmens Blinklicht, einer Produktionsfirma für Handy TV, die er in Wien mit zwei Jugendfreunden gründete.

Krassnitzer ist seit dem 7. Juli 2009 mit der deutschen Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer verheiratet, mit der er zuvor mehr als neun Jahre liiert war.[1] Sie wohnen in Wuppertal und in seiner Wahlheimat Tirol (Mieming).

Harald Krassnitzer ist Sozialdemokrat und unterstützt regelmäßig Kampagnen der SPÖ.[2][3]

Werke

Theater

Filmografie (Auswahl)

Gastrollen in Das Traumschiff, Weißblaue Geschichten, Stockinger, Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei

Auszeichnungen

  • 2000: Romy – Beliebtester Serienstar

Weblinks

Einzelnachweise

  1. APA/Oberösterreichische Nachrichten: Krassnitzer und Kramer am ersten Hochzeitstag getrennt, 1. Juli 2010. Abgerufen am 2. Juli 2010.
  2. http://www.ooe.spoe.at/detailansicht+M50b6c370179.html
  3. http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20081102_OTS0031
  4. http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=B575D940EFC6BCF3328A2BA23E0A79E8