Harald Sterk

Harald Sterk (* 1938; † 1991) war ein österreichischer Kulturjournalist.

Leben

Der Sohn des AZ-Journalisten und Widerstandskämpfers Josef Sterk (1903–1981) profilierte sich als Kultur-Redakteur der Arbeiter-Zeitung und als Ressortleiter Architektur des ORF. Er ist Autor mehrerer Publikationen zur Kultur- und Industriegeschichte, die allerdings zum Teil "gesponserten" Charakter zeigen. Verdient machte sich Sterk als Verfechter einer umfassende Renovierung des Rüdigerhofes in Margareten. Im Jahr 2004 wurde eine Verkehrsfläche im 5. Wiener Gemeindebezirk Margareten in Sterkgasse benannt. Damit wurde das langjährige publizistische und gesellschaftspolitische Wirken von Vater und Sohn Sterk anerkannt.

Werke (Auswahl)

  • Bilder österreichischer Städte, 1982
  • Industriekultur in Ö;sterreich. Der Wandel in Architektur, Kunst und Gesellschaft im Fabrikszeitalter; 3 Bände, ab 1984
  • Bauen in Wien, das letzte Jahrzehnt 1976 bis 1986, 1986
  • Biedermeier. Vormärz – eine Epoche der Gegensätze, 1988;
  • Stadtlichter. Die Erhellung von Alltag und Kunst durch Elektrizität, 1991.

Weblink