Haunsberg

Haunsberg

BWf1

Höhe 835 m ü. A.
Lage Salzburg, Österreich
Geographische Lage 47° 55′ 1″ N, 12° 59′ 34″ O47.9170312.99271835Koordinaten: 47° 55′ 1″ N, 12° 59′ 34″ O
Haunsberg (Land Salzburg)
Haunsberg
Kaiserbuche am Haunsberg (Dezember 2003)

Der Haunsberg ist ein 835 Meter hoher, meist bewaldeter Hügel im Norden des Bezirks Salzburg-Umgebung (Flachgau) im österreichischen Bundesland Salzburg. Er liegt im Salzburger Alpenvorland in den Gemeinden Anthering, Berndorf bei Salzburg, Nußdorf am Haunsberg und Obertrum am See. Die Länge des gesamten Hügelmassivs beträgt rund 12 km.

Der Bergkamm verläuft im Wesentlichen von Süd-Südwest nach Nord-Nordost und trennt das Tal der Salzach im Westen vom Salzburger Seengebiet im Osten. Seine höchste Erhebung befindet sich am südlichen Ende an der Gemeindegrenze zwischen Anthering und Nußdorf am Haunsberg. Gegen Norden flacht der Berg ab.

Auf dem Haunsberg befinden sich die Kaiserbuche, ein symbolbehafteter Baum, der als Wahrzeichen des nördlichen Flachgaus gilt, sowie eine Radaranlage der Austro Control und kleine frühgeschichtliche Funde. An der Westseite im Gemeindegebiet von Nußdorf am Haunsberg ist der Kroisbachgraben mit seinen fossilen Funden von geologischer Bedeutung. Dort befinden sich auch die Kirche St. Pankraz am Haunsberg und die Burgruine Haunsperg.

Für touristische Zwecke wurde ab der Kaiserbuche Richtung Süden ein Rundweg ausgeschildert. Des Weiteren existiert ein Wanderweg entlang des Bergkamms. Der Berg bietet etliche Plätze mit guter Fernsicht.

Weblinks