Haus der Regionen

Das Haus der Regionen in Krems-Stein ist ein historischer Gasthof, der heute als Sitz der Volkskultur Niederösterreich, als Veranstaltungsort und Kulturzentrum mit Schwerpunkt europäischer Regionalkultur dient. Das Haus der Regionen ist ein Standort der Kultur.Region.Niederösterreich

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der älteste Baukern des Gebäudes reicht in das 15. Jahrhundert zurück. Aus mittelalterlichen Bürgerhäusern entstand ein 1721 erstmals schriftlich belegter Gastbetrieb. Nach Einrichtung der ersten Donaudampfschifflinie 1837 befand sich hier der berühmte Gasthof Zum goldenen Elephanten. Bei der 2004 erfolgten Revitalisierung wurden im Inneren des Gebäudes historische Gewölbe und ein Teil einer mittelalterlichen Mauer, wahrscheinlich Teil der alten Steiner Stadtmauer, freigelegt. Kernstück des Hauses ist der zweigeschossige Veranstaltungssaal aus dem Biedermeier mit Deckenmalerei im Stil des Art Deco aus der Zwischenkriegszeit. Im Stiegenhaus finden sich historische Säulenarkaden aus Marmor.

Nutzung heute

Das Haus der Regionen ist ein Standort der Kultur.Region.Niederösterreich und Sitz folgender Institutionen:

  • Volkskultur Niederösterreich
  • Volkskultur Europa
  • Museumsmanagement Niederösterreich

Der zweigeschossige Veranstaltungssaal sowie das Kaminzimmer sind regelmäßiger Schauplatz von Konzerten, Vorträgen und Podiumsdiskussionen.

Galerie der Regionen

In der Galerie der Regionen werden Produkte handwerklicher Kleinbetriebe aus Niederösterreich und den im Haus präsentierten europäischen Regionen angeboten. Die Auswahl der Produkte orientiert sich an der handwerklichen Qualitäte wie am traditioneller Bezug zur Region, in der die Waren erzeugt werden.

Literatur

Weblinks