Heinrich Gleissner

Heinrich Gleissner (* 12. Dezember 1927 in Linz; † 25. März 1985 Wien) war ein österreicher Botschafter.

Leben

Heinrich Gleissner trat 1951 in den auswärtigen Dienst. Von 1952 bis 1953 wurde er im Büro des Beobachters beim Europarat Straßburg beschäftigt. Von 1953 bis 1955 wurde er Bundeskanzleramt Abteilung auswärtige Angelegenheiten beschäftigt. Von 1955 bis 1957 und von 1959 bis 1962 wurde in London beschäftigt. Von 1962 bis 1965 wurde er bei den Organisationen der Vereinten Nationen in Genf beschäftigt. Von 1965 bis 1966 wurde er im Generalkonsulat in New York City beschäftigt. Von 1966 bis 1973 war er Generalkonsul in New York City. Von 1973 bis 1975 wurde er im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten beschäftigt. Von 1975 bis 1979 war er UNO-Direktor des Sicherheitsrates. Von 1. Feber 1979 bis 14. Jänner 1982 war er Ambassador to the Court of St James’s. Von 1982 bis 1992 war er Leiter der Abrüstungsabteilung im Außenministerium.[1]

Auszeichnungen

Vorgänger Amt Nachfolger
Kurt Enderl Österreichischer Botschafter im Vereinigten Königreich
1. Feber 1979 bis 14. Jänner 1982
Reginald Thomas

Einzelnachweise

  1. Rudolf Agstner, VON CHANDOS HOUSE ZUM BELGRAVE SQUARE in Mitteilungen des österreichischen Staatsarchivs: Volume 45, Österreichisches Staatsarchiv - 1997, S. 46
  2. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952