Helm des Skanderbeg

Helm des Skanderbeg
Helmet of Skanderbeg.JPG
Angaben
Waffenart: Schutzwaffe
Bezeichnungen: Helm des Skanderbeg
Verwendung: Helm
Einsatzzeit: zwischen 1405 und 1468
Ursprungsregion/
Urheber:
Albanien
Verbreitung: Albanien
Listen zum Thema

Der Helm des albanischen Nationalhelden Gjergj Kastrioti ( * 1405 bis † 17. Januar 1468, genannt Skanderbeg) wird heute im Kunsthistorischen Museum Wien aufbewahrt[1].

Beschreibung

Der Helm besteht aus Weißmetall (Britanniametall). Die Helmglocke ist fast kugelförmig gearbeitet, der Helmrand ist mit einem Messingband beschlagen und mit Buckeln verziert. Im mittleren Bereich ist ein vergoldetes Kupferband um den Helm genietet. Das Band ist mit Verzierungen und Buchstaben graviert, wobei jedes Buchstabenpaar durch eine goldene Rosette getrennt ist. Die Buchstabeninschrift lautet:

  • IN = Jesus Nazarenus
  • PE = Principi Emathie
  • RA = Regi Albaiae
  • TO = Terrori Osmanorum
  • RE = Regi Epirotarum
  • BT = Benedictat Te

Die Übersetzung lautet: "Jesus von Nazareth segnet dich (Skanderbeg), Prinz von Mat, König von Albanien, Terror der Ottomanen, König von Epirus"

Der Name "Albaiae" in der Inschrift steht für den unterschiedlichen Namen dieser Zeit für das heutige Albanien. Die Region wurde in unterschiedlichen Ländern unterschiedlich benannt:

  • Türkei:Arnaut
  • Griechenland: Arbanas, Arbanensis
  • Italien: Albanian, Epirotarum, Albanensis
  • Albanien: Arber, Arberesh, Epirotas[2]

Der Helm hat einen Scheitelgrat, auf dem die Figur eines gehörnten Ziegenbocks angebracht ist. Die Figur besteht aus Bronze und ist vergoldet. Der Helm wird im heutigen Wappen Albaniens abgebildet.

Literatur

  • Jahrbuch des Kunsthistorischen Museums Wien. Bd. 10, 2008, ISSN 1605-2773, S. 151, 153, 155.

Einzelnachweise

  1. Jahrbuch des Kunsthistorischen Museums Wien. Bd. 10, 2008, S. 151, 153, 155.
  2. Sueton: De Vita Cesarum, LII, 12, 94, 1–2 Jahrhundert v. Chr.