Helmut Burkard

Helmut Burkard (* 16. Mai 1947 in Graz) ist em. Generalvikar der Diözese Graz-Seckau.

Leben

Nach seiner Reifeprüfung am 2. BRG (Pestalozzigymnasium) 1965 studierte Helmut Burkard Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz. Er machte 1970 seinen Studienabschluss mit dem Absolutorium aus Theologie und wurde darauf von 1970 bis 1971 Hochschulassistent am Institut für Philosophie und Fundamentaltheologie der Theologischen Fakultät der Universität Graz. Seine Priesterweihe im Grazer Dom fand am 27. Juni 1971 statt mit anschließender Kaplanzeit in mehreren Pfarren der Steiermark. Er war außerdem 1978–1989 Spiritual am Bischöflichen Seminar, 1989–1995 Pfarrer von Fernitz und 1996–1997 Pastoralamtsleiter und absolvierte sein Magisterium der Theologie 1984.

1997 wurde er in das Grazer Domkapitel aufgenommen und noch am 1. September Generalvikar der Diözese Graz-Seckau unter Bischof Johann Weber und unter Bischof Egon Kapellari im März 2001 wiederernannt. Seine Ernennung zum Prälaten erfolgte 1998. Am 31. August 2011 schied Burkard als Generalvikar der Diözese Graz-Seckau aus, bleibt aber weiterhin Dekan des Domkapitels. Sein Nachfolger wurde Heinrich Schnuderl.

Weblinks