Helmut Peter

Helmut Peter (* 21. April 1948 in Sankt Wolfgang) ist ein österreichischer Hotelier und ehemaliger Politiker (LIF, früher FPÖ). Peter war von 1990 bis 1999 Abgeordneter zum Österreichischen Nationalrat.

Ausbildung und Beruf

Helmut Peter besuchte von 1954 bis 1958 die Volksschule in St. Wolfgang und danach bis 1964 das staatliche Landesschulheim Marquartstein in Oberbayern. Zwischen 1964 und 1966 absolvierte er ein Privatrealgymnasium in Bad Ischl und legte die Matura ab. Peter studierte im Anschluss Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Welthandel in Wien und schloss sein Studium 1973 mit dem akademischen Grad Mag. rer. soc. oec. ab. Peter leistete seinen Präsenzdienst als Einjährig-Freiwilliger ab und war an der Pioniertruppenschule Klosterneuburg, wo er zuletzt den Dienstgrad eines Leutnants der Reserve innehatte.

Helmut Peter ist seit 1973 im Familienbetrieb tätig und geschäftsführender Gesellschafter der Familie Peter GesmbH. Er betreibt das Hotel Weißes Rössl.

Politik

Helmut Peter war von 1990 bis 1993 Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Oberösterreich, wechselte jedoch im Zuge der Abspaltung des Liberalen Forums (LIF) zu der neuen Partei. Er war ab 1995 Stellvertretender Landessprecher des Liberalen Forums Oberösterreich und ab 1993 Mitglied des Bundesparteipräsidiums des Liberalen Forums Wien.

Helmut Peter engagierte sich auch in der Berufvertretung und war von 1989 bis 1995 Mitglied des Landestourismusrates Oberösterreichs, ab 1987 Mitglied des Präsidiums der Österreichischen Hoteliervereinigung, ab 1990 Vizepräsident der Österreichischen Hoteliervereinigung und wurde noch im selben Jahr Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung. Zudem hatte er verschiedene Funktionen in der Wirtschaftskammer Oberösterreich und der Wirtschaftskammer Österreich inne.

Helmut Peter vertrat vom 5. November 1990 bis 12. Februar 1993 die FPÖ im Nationalrat und saß danach vom 7. November 1994 bis 28. Oktober 1999 für das LIF im Parlament.

Weblinks