Helmut Schnizer

Helmut Schnizer (* 2. Juli 1929; † 12. Oktober 2011)[1] war ein österreichischer Rechtswissenschaftler. Er war Universitätsprofessor und langjähriger Leiter des Instituts für Kirchenrecht an der Universität Graz.

Inhaltsverzeichnis

Ehrungen

  • 2001 erhielt er das Goldene Doktordiplom an der Universität Graz.[2]

Literatur

  • Einführung in die Rechtswissenschaften und ihre Methoden. 1. Allgemeiner Teil; Inst. für Kirchenrecht, Karl-Franzens-Univ. Graz 1995.
  • Rechtssubjekt, rechtswirksames Handeln und Organisationsstrukturen; Univ.-Verl., Freiburg, Schweiz, 1995.
  • Kirche und Staat - Symbol und Kunst; Echter, Würzburg 1987.
  • Schuldrechtliche Verträge der katholischen Kirche in Österreich; Böhlau, Graz 1961.

Familiäres

Sein Sohn, der Verfassungsrichter[3] Johannes Schnizer[4] war Kabinettchef beim österreichischen Bundeskanzler Alfred Gusenbauer.[5]

Einzelnachweise

  1. Todesanzeige in: Kleine Zeitung vom 16. Oktober 2011, S.50
  2. KFUG (abgefragt am 22. Oktober 2011)
  3. Biografie auf vfgh.gv.at (abgefragt am 5. November 2011)
  4. Biografie Johannes Schnizer auf www.parlament.gv.at (abgefragt am 5. November 2011)
  5. Die Presse vom 21. Juli 2007