Helmut Siber

Helmut Siber (* 16. Mai 1942) ist ein ehemaliger österreichischer Fußball-Nationalspieler.

Laufbahn

Helmut Siber startete seine Karriere beim SV Hall, von dem er 1964 zum FC Wacker Innsbruck in die höchste österreichische Liga kam. In Innsbruck harmonierte er insbesondere im Sturm mit Franz Wolny und Helmut Redl. Zwei Vizemeistertitel gab es in dieser Zeit für Helmut Siber, der 1966/67 mit 15 Toren seine beste Saison hatte. In diesem Jahr feierte der Stürmer auch am 27. Mai 1967 gegen England sein Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft, insgesamt zehn weitere Länderspiele, in denen er vier Treffer erzielte, bestritt Helmut Siber bis 1969. Bereits ein Jahr zuvor, 1968, hatte der Stürmer Innsbruck verlassen und lief eine Spielzeit lang in der deutschen Bundesliga bei den Kickers Offenbach auf, ehe er wieder nach Österreich zurückkehrte und zur WSG Swarovski Wattens ging.

Zwei Saisonen Wattens folgten ein Jahr beim Donawitzer SV Alpine und 1972 schließlich die Rückkehr nach Innsbruck. Hier konnte Helmut Siber zwar österreichischer Meister werden, nach Abgang von Trainer Egon Herlan hatte er aber keine Einsätze mehr zu verzeichnen. So beschloss Helmut Siber seine Profi-Karriere beim zweitklassigen FC Dornbirn 1913 in Vorarlberg, mit dem er 1974 als Regionalliga-Meister erst in der Relegation am Bundesliga-Aufstieg gescheitert war, zu beschließen.

Stationen

Erfolge