Herbert Meneweger

Herbert Meneweger (* 24. Februar 1963) ist ein österreichischer Extrem-Ausdauer-Radrennfahrer, Vortragender und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der hauptberufliche Produktmanager betätigte sich während seines Geologie-Studiums als Amateur-Radrennfahrer in Österreich. Mit seinem Einstieg ins Berufsleben widmete er sich nebenbei im sportlichen Bereich dem Extrem-Ausdauer-Radrennsport, und war Teilnehmer am Marathon des Sables (243-km-Lauf in der Sahara).

Sein erstes Buch „Race Across America ...und bewege ich mich, so komme ich weiter…“ erschien 1999. Im selben Jahr brachte er den Film „Race Across America. Vom Traum zum Erfolg“, und 2000 den Film „Race Across America. Siegen ohne Gewinnen zu Müssen“ heraus. Menewegers zweites Buch „Marathon Des Sables. Die Grenze ist, wo die Vorstellungskraft endet“ beschäftigt sich mit dem Wüstenlauf in der Sahara Marokkos.

Sportliche Erfolge

Rad:

  • 1. Platz Europa-Qualifikation für Race Across America (900 km)
  • Race Across America: rund 5.000 km in neun Tagen und sechs Stunden
  • Vize-Weltmeister Ultra-Marathon-Cycling-Ass (UMCA) in Iowa und mit dieser Kilometerleistung österreichischer Rekordhalter über 24 Stunden: 778 km
  • Europa-Rekordhalter 24 Stunden indoor 775 km (UMCA geprüft)
  • 3. Platz Race across the Alps
  • 1. Platz Silberreiher-Trophy und mit dieser Kilometerleistung österreichischer Rekordhalter über 24 Stunden drafting*: 946 km (* drafting: innerhalb eines Rennens mit der Möglichkeit des Windschattenfahrens mit anderen Teilnehmern)

Lauf:

Bücher

  • Race Across America ...und bewege ich mich, so komme ich weiter… Colorama (mittlerweile im Eigenverlag), 1999, ISBN 3-901988-02-5.
  • Marathon Des Sables. Die Grenze ist, wo die Vorstellungskraft endet. Eigenverlag, 2003, ISBN 3-200-00037-6.

Filme

  • Race Across America. Vom Traum zum Erfolg. 1999
  • Race Across America. Siegen ohne Gewinnen zu Müssen. 2000

Weblinks