Hermann Brix

Hermann Brix (* 2. Februar 1912 in Innsbruck; † 4. Oktober 1982 ebenda) war ein österreichischer Schauspieler, Theater- und Hörspielautor.

Leben

Der studierte Germanist und Mediziner nahm privaten Schauspielunterricht und stand 1936 in Prag erstmals auf der Theaterbühne. Bekannt wurde er vor allem zwischen 1939 und 1944 als Darsteller in UFA-Filmen, von denen Alarm auf Station III der erste war.

Nach dem Kriegsende wirkte er 1950 nochmals kurzzeitig als Filmschauspieler. Danach arbeitete er als Theater- und Hörspielautor in Innsbruck. Ab 1966 war er Inhaber des Lehrstuhl vor Schauspielkunst an der Universität Innsbruck und Leiter der Studiobühne. Zu seinen Schülern zählten Dietmar Schönherr, Axel Corti, Ernst Grissemann und Volkmar Parschalk.

Hermann Brix wird mitunter mit dem amerikanischen Schauspieler Herman Brix verwechselt, der seit 1939 den Künstlernamen Bruce Bennett verwendete.

Filmografie

  • Alarm auf Station III, 1939
  • Opernball, 1939
  • Maria Ilona, 1939
  • Der Herr im Haus, 1940
  • Die goldene Spinne, 1943
  • Titanic, 1943
  • Der Meisterdetektiv, 1944
  • Musik in Salzburg, 1944
  • Das Glück aus Ohio oder Spatzen in Gottes Hand, 1950
  • Moselfahrt mit Monika, 1944-1952

Weblinks