Hermann Proebst

Hermann Proebst (* 25. Februar 1904 in München; † 15. Juli 1970 in München) war ein deutscher Journalist.

Leben

Neben dem Studium der Geschichte und Germanistik in München, Köln und Berlin arbeitete Proebst am Institut für Zeitungswissenschaft in Köln, besuchte Vorlesungen an der Hochschule für Politik in Berlin, setzte seine Studien seit 1926 in Großbritannien und den USA fort und kam 1929 zum Rundfunk. Seit 1930 arbeitete er für die Berliner Funkstunde, war später Referent für die Sendungen der aktuellen Abteilung des Reichssenders Berlin und wurde Leiter des Zeitfunks. 1936 von den Nationalsozialisten aus politischen Gründen entlassen, wandte sich Proebst der Schriftstellerei zu und war seit 1938 als Auslandskorrespondent für deutsche Zeitungen vorwiegend in Jugoslawien tätig. Seit 1946 war er außenpolitischer Redakteur der Rheinischen Zeitung in Köln, kam 1947 als Leiter des Presse- und Informationsamtes der Bayerischen Staatskanzlei nach München und trat 1949 als Leiter des innenpolitischen Ressorts in die Redaktion der Süddeutschen Zeitung ein. 1960 übernahm Proebst als Nachfolger Werner Friedmanns die Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, die er bis zu seinem Tod innehatte.

1966 erschienen seine Memoiren Denk ich an München - Ein Buch der Erinnerungen.

Er war Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.D.St.V. Aenania München im CV.

Weblinks