Hermann Reihs

Hermann Reihs (* 1894; † 10. September 1978) war eine Person des gewerblichen Genossenschaftswesens. Er war sowohl in der Österreichischen Zentralgenossenschaftskasse (seit 1974 Österreichische Volksbanken-Aktiengesellschaft, ÖVAG) als auch im Österreichischen Genossenschaftsverband in leitender Funktion tätig.[1]

Inhaltsverzeichnis

Berufliche Tätigkeit

Reihs war von 1933 bis 1946 in der Österreichischen Zentralgenossenschaftskasse, von 1951 bis 1961 bei der Volksbank Baden in leitender Funktion tätig.

Von 1962 bis 1964 war er Vorstandsmitglied für den Bereich Kreditgenossenschaften und von 1964 bis 1968 als amtierender Verbandsanwalt Vorsitzender des Vorstandes des Österreichischen Genossenschaftsverbandes.

Auszeichnungen

Literatur

  • Johann Brazda, Robert Schediwy, Tode Todev: Selbsthilfe oder politisierte Wirtschaft, Zur Geschichte des österreichischen Genossenschaftsverbandes (Schulze-Delitzsch) 1872 bis 1997, Wien 1997

Einzelnachweise

  1. Johann Brazda, Robert Schediwy, Tode Todev: Selbsthilfe oder politisierte Wirtschaft, Zur Geschichte des österreichischen Genossenschaftsverbandes (Schulze-Delitzsch) 1872 bis 1997, Wien 1997, S 351