Hermann Winkelmann

Hermann Winkelmann als Lohengrin, 1895
Hermann Winkelmann als Parsifal, 1882

Hans Emil Friedrich Hermann Winkelmann (* 4. März 1844[1] oder 8. März 1849[2] in Braunschweig; † 18. Januar 1912 in Mauer bei Wien) war ein deutscher Opernsänger.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Hermann Winkelmann, der Sohn des Gründers der Braunschweiger Klavierfabrik Zeitter & Winkelmann, Christian Ludewig Theodor Winkelmann, erhielt nach Abschluss seiner Ausbildung im Jahre 1875 seine ersten Engagements an unterschiedlichen deutschen Bühnen. Er wurde 1882 von Richard Wagner als erster Parsifal für Aufführungen in Bayreuth verpflichtet und sang von da an regelmäßig bei den Bayreuther Festspielen, beispielsweise den Tannhäuser. Von 1883 bis 1906 wirkte er an der Wiener Staatsoper als Heldentenor. In den Jahren 1880 bis 1892 trat Winkelmann des Öfteren auch im Staatstheater Braunschweig auf. Von ihm sind mehrere Tonaufnahmen erhalten.

Sein Sohn Hans Winckelmann wurde ebenfalls Opernsänger.

Literatur

  •  Manfred Garzmann, Wolf-Dieter Schuegraf (Hrsg.): Braunschweiger Stadtlexikon. Ergänzungsband. Joh. Heinr. Meyer Verlag, Braunschweig 1996, ISBN 3-926701-30-7.
  •  Horst-Rüdiger Jarck, Günter Scheel (Hrsg.): Braunschweigisches Biographisches Lexikon – 19. und 20. Jahrhundert. Hahnsche Buchhandlung, Hannover 1996, ISBN 3-7752-5838-8.
  • Klaus Pringsheim jr., Victor Boesen: Wer zum Teufel sind Sie? Ein Leben mit der Familie Mann. Berlin 2002, ISBN 3-7466-1799-5, S. 267ff.

Weblinks

 Commons: Hermann Winkelmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Garzmann, Schuegraf, Pingel: Braunschweiger Stadtlexikon – Ergänzungsband. S. 139.
  2. Eintrag zu Hermann Winkelmann in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online  (auf AEIOU)