Herta Mikesch

Herta Mikesch (* 7. Oktober 1960 in Ybbs an der Donau) ist eine österreichische Unternehmerin, Politikerin (ÖVP) und Abgeordnete zum Österreichischen Nationalrat.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Herta Mikesch besuchte von 1966 bis 1970 die Volksschule in Marbach und danach von 1970 bis 1975 die Hauptschule in Krummnußbaum und die Schihauptschule in Lilienfeld. Sie war am Trainingszentrum Waidhofen an der Ybbs und besuchte von 1975 bis 1978 die Handelsschule.

Herta Mikesch arbeitete zwischen 1978 und 1985 als Büroangestellte im elterlichen Betrieb. 1985 übernahm sie den elterlichen Betrieb und ist seitdem als Unternehmerin tätig. Sie führt den Betrieb Lehner Leisten gemeinsam mit ihrem Mann, 1988 wurde das Unternehmen in das Industriegebiet Persenbeug verlegt.

Politik

Herta Mikesch war von 1990 bis 1992 Mitglied des Gemeinderates von Marbach und ist seit 1999 Hauptbezirksgruppenobfrau des Österreichischen Wirtschaftsbundes Melk. Seit dem 5. März 2003 vertritt sie die ÖVP als Kandidatin von „Frau in der Wirtschaft“ im Nationalrat. Schwerpunkte ihre politischen Arbeit sind nach eigenen Angaben der ländliche Raum, Klein- und Mittelbetriebe, Frauen und Sport.

Privates

Herta Mikesch wurde als dritte Tochter einer Unternehmerfamilie geboren, ihre Eltern bekamen später noch einen Sohn. Sie war in ihrer Jugend Skirennläuferin und engagierte sich nach dem Ende ihrer Karriere als Sportfunktionärin. Im Jahr 2005 wurde sie als Nachfolgerin des verstorbenen Präsidenten des NÖ Landesskiverbandes gewählt.

Herta Mikesch ist seit 1981 verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.

Weblinks