Hieronymus von Colloredo (1582–1638)

Hieronymus von Colloredo-Waldsee (* 1582; † 1638) aus der Asquinischen Linie, war ein k.k. Kammerer und der Bruder von Rudolf Hieronymus Eusebius von Colloredo-Waldsee.

Leben

Hieronymus Colloredo befehligte in der Schlacht bei Lützen 1632 ein Regiment, wurde als Generalfeldwachtmeister 13. Mai 1634 bei Liegnitz von Arnim geschlagen, was ihm durch kriegsgerichtlichen Spruch eine lange Haft in Ödenburg zuzog. Später begleitete er Gallas auf seinem Zug nach Burgund, wurde aber am 17. März 1636 in der Schlacht bei Raon an der Meurthe geschlagen und gefangen. Er starb 1638 als Feldmarschallleutnant an einer Wunde, die er beim Entsatz in der Schlacht bei Saint Omer erhalten hatte.

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies mit Quellen belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.