Hochjoch

Dieser Artikel beschreibt den Übergang Hochjoch in Italien, für das Hochjoch in Schruns in Österreich siehe Hochjoch (Verwall).

xx

Hochjoch
Das Schutzhaus Schöne Aussicht von Nordwesten mit vom Hochjochferner gespeistem Gletschersee

Das Schutzhaus Schöne Aussicht von Nordwesten mit vom Hochjochferner gespeistem Gletschersee

Nord Süd
Passhöhe 2770 m ü. A.
Venter Tal (Tirol, Österreich) Schnalstal (Südtirol, Italien)
Wasserscheide Venter AcheÖtztaler AcheInnDonau Schnalser BachEtsch
Talorte Vent Kurzras (Maso Corto)
Ausbau Saumpfad
Gebirge Ötztaler Alpen
Karte
Hochjoch (Südtirol)
Hochjoch
x x
Koordinaten 46° 47′ 17″ N, 10° 47′ 58″ O46.78805555555610.7994444444442770Koordinaten: 46° 47′ 17″ N, 10° 47′ 58″ O

Das Hochjoch ist ein Übergang in den Ötztaler Alpen. Mit einer Höhe von 2770 m ü. A. verbindet es das Schnalstal (Südtirol, Italien) mit dem Ötztal (Nordtirol, Österreich) und Vent.

Der Übergang ist seit Jahrhunderten bekannt und wird jährlich für einen großen Schafübertrieb im Juni und September benutzt. In der Vergangenheit diente er oft als Schmugglerroute. Die Schnalser und Vinschgauer Bauern besitzen im Venter Tal jahrhundertealte Weiderechte, die auch die politischen Auseinandersetzungen überdauerten.

Der Aufstieg erfolgt von Kurzras (Maso Corto) im Schnalstal aus in ca. 2 Stunden über das Schutzhaus Schöne Aussicht. Auf 2.750 m, knapp südlich des Passes, befindet sich ein Gletschersee, welcher vom Hochjochferner gespeist wird. Das Hochjoch kann auch von der Bergstation Grawand der Schnalstaler Gletscherbahn erreicht werden. Von dort beträgt der Abstieg ca. eine 3/4 Stunde.

Von Norden erfolgt der Zustieg über das 2412 m ü. A. hoch gelegene Hochjochhospiz.

Weblinks

 Commons: Hochjoch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien