Hoher Seeblaskogel

Hoher Seeblaskogel
Hoher Seeblaskogel von Süden, vom Längentaler Ferner

Hoher Seeblaskogel von Süden, vom Längentaler Ferner

Höhe 3235 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Stubaier Alpen
Geographische Lage 47° 5′ 44″ N, 11° 4′ 29″ O47.09555555555611.0747222222223235Koordinaten: 47° 5′ 44″ N, 11° 4′ 29″ O
Hoher Seeblaskogel (Tirol)
Hoher Seeblaskogel
Gestein Winnebach-Migmatit
Erstbesteigung 20. August 1881 durch L. Purtscheller mit J. Schnaiter über die Westflanke
Normalweg Von Süden über den Grüne-Tatzen-Ferner und den Ostgrat
Der Hohe Seeblaskogel von Nordosten

Der Hohe Seeblaskogel von Nordosten

Der Hohe Seeblaskogel (3235 m ü. A.) ist ein Berg im westlichen Teil der Stubaier Alpen in Tirol. Der selbstständige Gipfel liegt zwischen Winnebachjoch und Bachfallenscharte. Südlich reicht der Grüne-Tatzen-Ferner bis knapp zum Gipfel, auf allen anderen Seiten ist der Seeblaskogel von Felswänden geprägt, unterhalb derer nördlich der Ochsenkarferner und östlich der Seeblaskogelferner liegen.

Der Gipfel kann sowohl von der Winnebachseehütte als auch vom Westfalenhaus angegangen werden. Die beiden leichtesten Anstiegswege von diesen Hütten führen schließlich von Süden über den recht harmlosen Grüne-Tatzen-Ferner und zuletzt gemeinsam etwas ausgesetzt über den Ostgrat (UIAA I). Alle anderen Anstiege, insbesondere die Nordwand (UIAA IV), erfordern Kletterei.

Literatur und Karte

Weblinks

 Commons: Hoher Seeblaskogel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien