Hubert Knoblauch

Hubert Knoblauch (* 21. März 1959 in Friedrichshafen) ist ein deutscher Soziologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Akademischer Werdegang

Nach seinem Abitur 1978 studierte Hubert Knoblauch Soziologie, Philosophie und Geschichte an den Universitäten Konstanz und Brighton bis 1985. Nach einer Anstellung als Assistent an der Universität Sankt Gallen seit 1985 und einem Forschungsaufenthalt an der Sorbonne in Paris (IV) 1987, arbeitete er von 1987–90 als Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Konstanz.

Dort promovierte er 1989 bei Thomas Luckmann. Nach einem Forschungsaufenthalt an der University of Berkeley in Kalifornien (1990–91) arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Konstanz und hatte Lehraufträge in Bern, Zürich, Prag. 1994 habilitierte er sich an der Universität Konstanz.

Es folgten Forschungsaufenthalte an der University of Nottingham (1996) und an der London School of Economics (1996–97) und 1998 eine Gastprofessur an der Universität Wien. Von 1996 bis 2000 war Knoblauch Heisenberg-Stipendiat. Nach einer 2-jährigen Professur für Religionssoziologie und Religionswissenschaft an der Universität Zürich (2000–2002) ist er seit 2002 Professor für Theorien moderner Gesellschaften im Fachgebiet Allgemeine Soziologie an der Technischen Universität Berlin.

Sonstige Aktivitäten

Hubert Knoblauch ist Sprecher des „Research Network Sociology of Culture“ der European Sociological Association, Mitglied im Konzil der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und war von 2004-2012 gewähltes Mitglied des Kollegs Sozialwissenschaften der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Er ist Leiter der Sektion „Soziologie“ der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft und Herausgeber der Reihe Sozialwissenschaftliche Abhandlungen der Görres-Gesellschaft. Darüber hinaus ist im Board verschiedener Zeitschriften ("FQS", "Human Studies", "Qualitative Research", "Religion and Society", "sozialer sinn" und "Schuetzean Studies") sowie Herausgeber der Reihe „Wissen, Kommunikation und Gesellschaft" im VS Verlag sowie Consulting Editor der Reihe „Qualitative Sociology Review“.

Forschungsschwerpunkte

Veröffentlichungen

Weblinks