Hugo Michael Sekyra

Hugo Michael Sekyra (* 10. Juni 1941 in Mannersdorf am Leithagebirge; † 19. November 1998 in Wien) war ein österreichischer Manager.

Hugo Michael Sekyra studierte Rechtswissenschaften. Seine berufliche Laufbahn begann er bei den Aluminiumwerken Ranshofen. Nach verschiedenen Tätigkeiten im Bereich der verstaatlichten Industrie führte er von 1986 bis 1992 die Österreichische Industrieholding AG. Er leitete dort umfangreiche Umstrukturierungen ein.

Hugo Michael Sekyra erschoss sich 1998 vermutlich wegen finanzieller Probleme.[1] Er wurde am Simmeringer Friedhof bestattet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gerhard Pretting: Stahlgewitter. In: brand eins 7/2006 (online)