INL 2012/13

Inter-National-League
◄ vorherige Saison 2012/13 nächste ►
Meister: Saison läuft
↑ EBEL  |  • INL  |  ↓ Eliteliga

Die Saison 2012/13 ist die erste Spielzeit des neugegründeten Eishockey-Bewerbes der Inter-National-League, die als länderübergreifender Nachfolger der Nationalliga fungiert.

Inhaltsverzeichnis

Im Vorfeld

Karte aller Vereins-Standorte der Saison 2012/13

Die Inter-National-League wurde aus der Notwendigkeit heraus geboren, die ehemals rein österreichische Nationalliga neu zu positionieren. Grund hierfür war ein gravierender Schwund an teilnehmenden Mannschaften. Der EC Dornbirn und der HC Innsbruck stiegen in die Erste Bank Liga auf, während die EBEL-Clubs ihre Farmteams zurückzogen, um gemeinsam die EBEL Young Star League zu gründen. Gleichzeitig scheiterte das Projekt der Slohokej Liga. Dieser länderübergreifende Bewerb kam in der Saison 2012/13 aufgrund eines Streites des Slowenischen Eishockeyverbandes (HZS) mit der Slohokej Betreibergesellschaft nicht mehr zustande. [1]

Das Teilnehmerfeld wurde schließlich aus Mannschaften beider Ligen gebildet. Dazu hätte mit dem HK Jesenice ein ehemaliges EBEL-Mitglied kommen sollen. Jesenice hatte aufgrund finanzieller Probleme die Vorsaison nur noch mit einer Rumpfmannschaft zu Ende spielen können; der Club strebte eine Teilnahme an der INL an, was aber letztlich nicht mehr möglich war.

Teilnehmende Mannschaften

Modus

Gespielt wird im Grunddurchgang eine dreifache Hin- und Rückrunde, wobei jedes zweite Wochenende als sogenanntes »Doppelwochenende« vorgesehen ist, um die Reisekosten geringer zu halten. Nach diesen 36 Spielen folgen Playoffs mit Halbfinale und Finale im Modus Best of Five. Saisonbeginn ist der 15. September 2012. Der erste Meister steht spätestens am 2. April 2013 fest.[2]

Grunddurchgang

Endstand des Grunddurchgangs

Rang Team GP S N SNV NNV SNP NNP Tore TVH Punkte
1 OsterreichÖsterreich EK Zell am See 12 9 3 0 0 0 0 51:36 + 15 27
2 OsterreichÖsterreich VEU Feldkirch 11 6 5 0 0 0 1 39:35 + 4 19
3 OsterreichÖsterreich EHC Bregenzerwald 12 5 7 0 0 1 2 44:42 + 2 16
4 SlowenienSlowenien HK Triglav 11 5 6 0 1 1 0 39:38 + 1 15
5 OsterreichÖsterreich EHC Lustenau 11 5 6 1 0 1 0 31:45 - 14 13
6 SlowenienSlowenien HK Slavija Ljubljana 11 4 7 1 1 0 0 32:40 - 8 12

Legende:
S = Siege, N = Niederlagen, SNV = Siege nach Verlängerung, NNV = Niederlagen nach Verlängerung, SNP = Siege nach Penaltyschießen, NNP = Niederlagen nach Penaltyschießen, TVH = Torverhältnis

Stand: 23.11.2012[3]

Einzelnachweise

  1. Aus der Nationalliga wird die Inter-National-League, Bericht auf www.hockeyfans.at vom 14. Juli 2012
  2. Gründung der Inter-National-League, Bericht auf www. eishockey.at vom 14. Juli 2012
  3. Tabellenstand IHL 21.11.2012