ITM International College of Tourism and Management

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

ITM International College of Tourism and Management
Logo
Gründung 1986
Ort Bad Vöslau, Niederösterreich
Leitung Claudia Rothwangl (Direktorin)

Hans Lichtenwagner (Verwaltung)

Studenten 150 (2012)
Website www.itm-college.eu

Das International College of Tourism and Management (ITM) ist eine Privathochschule mit Sitz in Bad Vöslau, Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

ITM wurde 1986 unter dem Namen „International Institute of Tourism and Management“ als privates Kolleg mit Öffentlichkeitsrecht in Semmering gegründet. Es war das erste Tourismuskolleg Österreichs, das Englisch als Unterrichtssprache einführte. Die Gründungsintention von ITM war der internationale Wissenstransfer von österreichischem Tourismus Know-how. Ein weiteres ITM-Kolleg bestand von 1992 bis 1996 in Krems an der Donau. Seit 2005 besteht das Tourismuskolleg als International College of Tourism and Management. Im Herbst 2009 verlegte das ITM seinen Standort nach Bad Vöslau.

Hochschule

Die Hochschule ist ein 2-jähriges internationales Tourismuskolleg und bietet eine 4-semestrige Ausbildung in Hospitality and Tourism Management und Wellness and Spa Management sowie Casino and Gaming Management an. Aufgrund des hohen Anteils an internationalen Studierenden und der Multikulturalität der Tourismusbranche ist die Unterrichtssprache Englisch. Ausbildungsschwerpunkte der Kollegprogramme liegen im Erwerb von Management- und Fremdsprachenkenntnissen (Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch) sowie praktischem Know-how.

Das College Garden Hotel ist ein von Studenten geführtes Hotel, in dem die Studierenden ihre Praxiserfahrung mit dem Umgang am „echten“ Gast erlernen. Im 2. und 3. Semester müssen die Studierenden ein 13-wöchiges Pflichtpraktikum in einem tourismusbezogenen Unternehmen ihrer Wahl im In- oder Ausland absolvieren. Das Praktikum stellt einen wesentlichen Bestandteil der Ausbildung dar, in dem die Studierenden Berufserfahrung sammeln und ihre praktischen und organisatorischen Fertigkeiten verbessern. Nach erfolgreichem Abschluss der Kollegausbildung erhalten die Studierenden das österreichische Diplomzeugnis und den Berufstitel „Tourismuskaufmann/ frau“.

Den Absolventen stehen danach zwei Wege offen: direkt in den Beruf einzusteigen oder ein Weiterstudium an den ITM Partneruniversitäten in Europa, den USA oder Australien zum Bachelor’s Degree.

Das ITM arbeitet mit neun Partneruniversitäten in Europa, den USA und Australien zusammen. Rund 1800 Studierende (Stand 2011) haben die Hochschule seit 1986 durchlaufen.

Studiengänge

  • Diplomabschluss (College degree)
    • Diploma in Hospitality & Tourism Management
    • Diploma in Hospitality and Tourism Management specializing in Event Management
    • Diploma in Hospitality and Tourism Management specializing in Quality Management
    • Diploma in Hospitality and Tourism Management specializing in Casino and Gaming Management
    • Diploma in Hospitality and Tourism Management specializing in Wellness and Spa Management

Lizenzinstitute

Um den Wissenstransfer zu erleichtern und Tourismusausbildungsstätten im Ausland zu etablieren, vergibt ITM Bad Vöslau Lizenzen für sein Ausbildungsprogramm.

  • Seit 2001 besteht eine Linzenzkooperation mit dem Oman Tourism College (OTC). Das Oman Tourism College bietet das 2-jährige ITM Programm innerhalb von 3 Studienjahren zur Ausbildung nationaler Arbeitskräfte an. Die Absolventen erhalten das österreichische Diplomzeugnis.
  • Das Lizenzinstitut ITM Prag bestand von 1995 bis 2004.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Manchester Metropolitan University neu in Bad Vöslau, 1. Juni 2011, abgerufen am 18. August 2011