Ildefons Schober

Ildefons Schober als Erzabt von Beuron mit Cappa magna (Aufnahme: vermutlich 1908)

Ildefons Schober OSB (* 23. Februar 1849 in Pfullendorf als Friedrich Schober; † 28. Februar 1918 in Beuron) war ein deutscher Benediktiner. Er war zunächst Abt der Abtei Seckau, zudem zweiter Generalsuperior der Benediktinerkongregation von St. Ottilien, später Erzabt der Erzabtei Beuron.

Abt Ildefons Schober OSB von Seckau (2. von rechts) als Generalsuperior von St. Ottilen nach der Bischofsweihe von Pater Cassian Spiß OSB (3. von links) in St. Ottilien am 16. November 1902 mit den Konsekratoren.

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
-- Abt von Seckau
1887 – 1908
Laurentius Zeller
Andreas Amrhein Generalsuperior der Kongregation von St. Ottilien
1896 - 1902
Norbert Weber
Placidus Wolter Erzabt von Beuron und der Beuroner Kongregation
1908 - 1917
Raphael Walzer