Ingeborg-Bachmann-Preis 2010

Der Ingeborg-Bachmann-Preis 2010 war der 34. Wettbewerb um den Literaturpreis im Rahmen der Tage der deutschsprachigen Literatur. Die Veranstaltung fand vom 24. bis 27. Juni 2010 im Klagenfurter ORF-Theater des Landesstudios Kärnten statt und wurde von Clarissa Stadler moderiert.

Im Rahmen des Projektes „Bachmann-Preis goes Europe“ wurden die Wettbewerbstexte erstmals in sieben Fremdsprachen übersetzt.

Am ersten Lesetag wurde mit der Pflanzung einer Rotbuche im Park des Landesstudios ein „Bachmann-Hain“ nach dem Vorbild der Torquato-Tasso-Eiche in Rom begonnen.

Inhaltsverzeichnis

Autoren

Erster Lesetag

 

Zweiter Lesetag

 

Dritter Lesetag

Juroren

Preisträger

  • Ingeborg-Bachmann-Preis (dotiert mit 25.000 Euro): Peter Wawerzinek
  • Hypo-Group-Publikumspreis (dotiert mit 7.000 Euro): Peter Wawerzinek
  • Kelag-Preis (dotiert mit 10.000 Euro): Dorothee Elmiger
  • 3sat-Preis (7.500 Euro): Judith Zander
  • Ernst-Willner-Preis (7.000 Euro): Aleks Scholz