Ingo Vogl

Ingo Vogl 2011

Ingo Vogl (* 23. März 1970 in Hallein) ist ein österreichischer Kabarettist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ingo Vogl arbeitete ab 1989, zuerst nur als Praktikant, als Sozialarbeiter bei den Salzburger Kinderfreunden, bei denen er auch maßgeblich am Aufbau des Projektes „Soziokulturelle Stadtteilarbeit“ beteiligt war. Bereits 1990 stand er mit der Gruppe „Kabarett Untersberg“ auf der Bühne. Dabei spielte er fünf Soloprogramme unter anderen am Wiener Donauinselfest. Er absolvierte 1994 seinen Zivildienst beim Roten Kreuz, bei dem er seitdem auch als freiwilliges Mitglied engagiert ist. Während dieser Zeit schloss er auch sein Diplom an der Akademie für Sozialarbeit an der Fachhochschule Salzburg ab. Seit 1999 spielt er in Zusammenarbeit mit der Gebietskrankenkasse Salzburg sein Gesundheitsvorsorge-Kabarett für Jugendliche. Dieses Kabarett, welches direkt in den Schulen in und um Salzburg aufgeführt wird, versucht den Jugendlichen auf lustige Art und Weise die Grundthemen „Rauchen, Saufen, Fressen, Sex und Drogen“ näher zu bringen.[1] Dieses Programm wurde bereits über 1500 Mal aufgeführt und von zirka 80000 Jugendlichen gesehen, was den Namen Ingo Vogl in Salzburg zu einem geläufigem Begriff macht. Für Jugendliche entwickelt, wurde das Programm 2002 für Erwachsene angepasst und wird seit dem zirka 70 Mal pro Jahr aufgeführt. 2008 absolvierte er den Masterstudiengang „Soziale Arbeit“ in St.Pölten.[2]

Kabarett-Programme

  • 1993: Pension Ilse (damals noch mit dem Kabarett Untersberg)
  • 1994: A solo mio
  • 1996: Saukultur
  • 1996: Autor mobile
  • 1997: Nur kane Wellen
  • 1998: EUJE
  • seit 1999: G'sundheit
  • seit 2004: Bluthochdruck

Radiosendungen

  • 2005: Praxis Dr. Vogl

Sonstiges

Ingo Vogl begründete 2007 (zusammen mit Peter Gunz) in Salzburg das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes Salzburg und ist seitdem der organisatorische Leiter und Ausbildner für das gesamte Bundesland.

Auszeichnungen

  • 2009: DDr. Lauda-Preis Ehrenpreis[3]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Informationen zum Gesundheitskabarett der Gebiertskrankenkasse
  2. Lebenslauf von Ingo Vogl
  3. Verleihung der DDr. Lauda-Preise 2009