Institut Wiener Kreis

Das gemeinnützige internationale Institut Wiener Kreis, gegründet im Oktober 1991, bezweckt sowohl die bislang vernachlässigte Dokumentation und Weiterentwicklung von Werk und Wirkung des Wiener Kreises im Bereich der Wissenschaft und Volksbildung, als auch die aktuelle Pflege und Anwendung logisch-empirischen, kritisch-rationalen und sprachanalytischen Denkens und Handelns zum Aufbau einer wissenschaftlichen Philosophie und Weltauffassung in Verbindung mit allgemein soziokulturellen Strömungen.

Ein wesentliches Ziel des Instituts ist die Demokratisierung von Wissen und Wissenschaft als Aufklärungsarbeit wider jeden Irrationalismus, Dogmatismus und Fundamentalismus im gesellschaftlichen Zusammenhang und in Übereinstimmung mit dem letzten Stand internationaler Forschung.

Wissenschaftlicher Leiter des Institut Wiener Kreis ist Friedrich Stadler, Universitätsprofessor für History and Philosophy of Science an der Universität Wien.

Das Institut unterhält eine Forschungsbibliothek u.a. mit Bestandsspenden von Otto Neurath, Robert S. Cohen, Adolf Grünbaum, Kurt Blaukopf, Kurt R. Fischer und Eugene T. Gadol.

Literatur

  • Victor Kraft: "Der Wiener Kreis, Der Ursprung des Neopositivismus" (3.Auflage) (1950, 1968 und 1997 Springer-Verlag/Wien) Verlag:SpringerWienNewYork ISBN 3-211-82956-3

Weblinks