Internationales Jugendfilmfestival Tirol

Logo des Internationalen Jugendfilmfestivals Tirol

Vom 28. bis 30. Juni 2006 findet zum dritten Mal das 3. internationale Jugendfilmfestival 2006 in Kundl, Tirol statt.

Inhaltsverzeichnis

200 Filme aus über 40 Nationen beim 3. internationalen Jugendfilmfestival in Tirol

Für das Festival 2006 wurden mit Anmeldeschluss 1. April 2006 Filme aus über 40 Nationen gemeldet. Die eingereichten Kurzfilme haben eine Maximallänge von 30 Minuten und werden grundsätzlich von einer Vorjury für den Hauptbewerb ausgewählt. Das Filmprogramm für das dreitägige Festival wird zielpublikumsorientiert zusammengestellt.

Für die drei Festivaltage werden Schulklassen aus ganz Österreich erwartet, die entweder mit einem Film am Festival teilnehmen oder die Möglichkeit haben, Filme anzusehen und an Workshops und Diskussionen teilzunehmen. An diesem dreitägigen Festival in Tirol gibt es die Möglichkeit, die besten Jugendfilme des Bewerbes öffentlich und bei freiem Eintritt auf einer Großbildleinwand zu sehen. So wollen und können wir allen interessierten Menschen einen möglichst einfachen Zugang zum Filmfestival bieten.

Eine internationale Fachjury wird die für den Hauptbewerb qualifizierten Filme bewerten. Die Filme werden in verschiedenen Alterskategorien bewertet. Es gibt eigene Kategorien für Schulfilme aus der Unterstufe (Hauptschule und Gymnasium) und Oberstufe. Filmakademiebeiträge werden selbstverständlich in einer eigenen Kategorie bewertet.

Organisator Emanuel Altenburger konnte sich über einen Zuwachs von Filmanmeldungen freuen. So konnte bereits beim 2. Filmfestival 2004 die Anzahl der Einsendungen des 1. Filmfestivals verdoppelt werden. Beim 3. Jugendfilmfestival wurden mehr als 200 Filme aus 40 Nationen eingesandt. Das Filmfestival erfreut sich somit immer größerer Beliebtheit und Akzeptanz bei Filmemachern auf der ganzen Welt.

Am Freitagabend findet die Schlussveranstaltung mit Preisverteilung und anschließendem Buffet statt. Die preisgekrönten Filme werden an diesem Abend noch einmal öffentlich präsentiert.

Siegerfilm "Teddybear" von Pedram Zolgadri

Der Preis für den besten Film des 3. internationalen Jugendfilmfestivals geht nach Deutschland an den iranischen Filmemacher Pedram Zolgadri. Sein Film "Teddybear" gewann in der Alterskategorie 3 (Filmemacher zwischen 20 und 27 Jahre) den ersten Preis und wurde zudem von der Jury mit dem Sonderpreis für den besten Film ausgezeichnet. Kurze Inhaltsangabe: "Ein kleines Mädchen und ein Teddybär - zur Zeit der Judenverfolgung im zweiten Weltkrieg. Beide werden Zeitzeugen vieler Ereignisse, und obwohl weder das kleine Mädchen sprechen kann, weil es taubstumm ist, noch der Teddybär, haben sie trotzdem viel zu erzählen." Pedram Zolgadri drehte seinen Film zum Großteil in den Bavaria Filmstudios in München.

Erstmals auch Online Fotowettbewerb

Erstmals gibt es im Rahmen des 3. internationalen Jugendfilmfestivals auch einen Jugend-Fotowettbewerb (für Fotografen bis max. 27 Jahren). Dieser Wettbewerb startete am 23. Januar 2006. Seit diesem Tag ist es möglich, über die Webseite am Fotobewerb teilzunehmen. Einsendeschluss der Bilder ist der 19. Mai 2006. Ab 20. Mai 2006 startet das Webvoting, welches dann bis 11. Juni laufen wird. Die besten Bilder des Webvotings werden in Zusammenarbeit mit fotobuch.de in einem Bildband abgedruckt. Die besten 16 Bilder des Fotowettbewerbs werden während der Festivaltage öffentlich ausgestellt und vom Festivalpublikum bewertet. Die besten Fotografen bekommen einen Bildband mit den besten Bildern geschenkt.

Flaggen-set1.jpg

Flaggen-set2.jpg

Siehe auch

Weblinks

www.jugendfilmfestival.com - Webseite des Internationalen Jugendfilmsfestivals Tirol