Irene Brickner

Irene Brickner (* 25. Juni 1960) ist eine österreichische Journalistin und Autorin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Brickner arbeitete unter anderen bei der Tageszeitung Neue AZ, bei den NÖN und beim ORF. Für profil und Falter war sie als freie Mitarbeiterin tätig. Seit 2000 arbeitet Brickner beim Standard im Chronik-Ressort. Sie kommentiert Menschenrechtsthemen und ihre Reportagen über Asyl- und Fremdenrechtsfragen, über Gleichstellungspolitik, aber auch über Umweltthemen.

Anerkennungen

Publikationen

  • mit Johanna Ruzicka: Heiße Zeiten. 50 Antworten auf brennende Fragen zum Klimawandel. Residenz Verlag, St. Pölten 2007, ISBN 978-3-7017-3067-4.
  • "Schwarzbuch Menschenrechte. Worüber Österreich schweigt." (Probleme mit Asyl- und Fremdenrecht, Abschiebungen, neuer Armut in Österreich anhand konkreter Fälle, Tierschützerprozess, Vorratsdatenspeicherung) Residenz Verlag, St. Pölten 2012, ISBN 978-3-7017-1494-0

Weblinks

Einzelnachweise

  1. OTS: Journalistinnen-Preis „Spitze Feder“ geht an Irene Brickner vom Standard, vom 21. September 2006
  2. Verein MiA - Migrantinnen Award für Integration von Migrantinnen in Österreich: Mia 2010
  3. Kleine Zeitung: „MIA 2010“ an Frauen mit Migrationshintergrund, vom 9. März 2010