Ironman Austria

Die Siegerin Edith Niederfriniger im Ziel beim Ironman in Klagenfurt (2007)
Barbara Tesar beim Ironman Austria (Juli 2010)

Der Ironman Austria ist eine jährlich stattfindende Triathlon-Sportveranstaltung über die Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen) im österreichischen Klagenfurt in Kärnten.

Er ist Teil der Ironman-Weltserie der World Triathlon Corporation und von der Teilnehmerzahl her (2.467 Starter in 2008) der größte der Welt. Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, sich für den Ironman Hawaii zu qualifizieren. Am meisten Punkte gibt es auf Hawaii (6.000), danach folgen der Ironman Germany (Frankfurt) und der Ironman Texas (4.000). Alle anderen Ironman-Rennen über die volle Distanz vergeben entweder 1.000 oder 2.000 Punkte für einen Sieg.

Der Bewerb über die halbe Ironman-Distanz (Ironman 70.3 Austria) wird jährlich im Mai in St. Pölten ausgetragen.

Inhaltsverzeichnis

Organisation

Der erste Ironman Austria fand im Jahre 1998 mit 124 Teilnehmern statt. Organisiert wird der Ironman Austria von der 1998 gegründeten Triangle show & sports promotion GmbH. Triangel organisiert auch den Ironman France, den Ironman South Africa, Ironman 70.3 Austria in St. Pölten sowie den heute nicht mehr ausgetragenen Ironman 70.3 Monaco in Monte Carlo.

Zuschauermagnete sind der Start, sowie der Anstieg Faaker See und der Ruperti Berg. Dadurch ist der Ironman eine wichtige Einnahmequelle für die Tourismusbetriebe der Stadt Klagenfurt geworden.
Im Jahre 2004 konnten 40.000 Nächtigungen gezählt werden.

2005 war der Ironman Austria bereits am 4. Januar mit dem Limit von 2.200 Anmeldungen aus 43 Nationen, von denen 2.000 starten können, ausgebucht. Rund 2.000 Helfer versorgten die Athleten entlang der Strecke und insgesamt waren über 100.000 Zuseher entlang der Strecke anwesend. Auf Grund der rasanten Zunahme der Teilnehmer wurde der Ironman Austria am 3. Juli 2005 auch vom ORF mit einer dreistündigen Berichterstattung ins Programm aufgenommen.
2006 war die Veranstaltung innerhalb weniger Wochen und 2007 bereits innerhalb von 19 Stunden für 2008 ausverkauft.

Für das Jahr 2009 wurde ein neuer Rekord aufgestellt: Nach nur 90 Minuten waren alle Startplätze für den Bewerb am 5. Juli (am selben Tag wie der Ironman Germany in Frankfurt) vergeben. Die 2.400 Startplätze für die nächste Austragung am 4. Juli 2010 waren schon nach nur 26 Minuten alle vergeben.

Bei den Männern ist Norbert Langbrandtner der beste heimische Athlet und bei den Frauen konnte die für Österreich startende Kate Allen hier in Klagenfurt zwei Mal siegen (2003 und 2005). Die Tirolerin Eva Dollinger konnte hier im Juli 2010 ihren ersten Ironman-Sieg erzielen.

Der letzte Bewerb fand hier am 1. Juli 2012 statt und für 2013 wurde der 30. Juni als Termin bekannt gegeben.[1] Für die 16. Austragung im Sommer 2013 waren die Startplätze innerhalb von 15 Stunden ausverkauft.

Siegerliste

Männer Frauen
Datum/Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
30. Juni 2013
01. Juli 2012 DeutschlandDeutschland Faris Al-Sultan ItalienItalien Daniel Fontana PortugalPortugal Pedro Gomez
03. Juli 2011 BelgienBelgien Marino Vanhoenacker OsterreichÖsterreich Michael Weiss EstlandEstland Albert Marko
04. Juli 2010 BelgienBelgien Marino Vanhoenacker BelgienBelgien Dennis Devriendt OsterreichÖsterreich Michael Weiss
05. Juli 2009 BelgienBelgien Marino Vanhoenacker SudafrikaSüdafrika James Cunnama Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stephen Bayliss
13. Juli 2008 BelgienBelgien Marino Vanhoenacker Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stephen Bayliss OsterreichÖsterreich Hannes Hempel
08. Juli 2007 BelgienBelgien Marino Vanhoenacker OsterreichÖsterreich Norbert Langbrandtner DeutschlandDeutschland Maximilian Longrée
16. Juli 2006 BelgienBelgien Marino Vanhoenacker SpanienSpanien Hektor Llanos SpanienSpanien Eneko Llanos
05. Juli 2005 SudafrikaSüdafrika Raynard Tissink OsterreichÖsterreich Norbert Langbrandtner OsterreichÖsterreich Werner Leitner
04. Juli 2004 UkraineUkraine Wiktor Sjemzew SudafrikaSüdafrika Raynard Tissink DeutschlandDeutschland Olaf Sabatschus
06. Juli 2003 UkraineUkraine Wiktor Sjemzew SchweizSchweiz Bruno von Flüe UngarnUngarn Tibor Lehmann
07. Juli 2002 UkraineUkraine Wiktor Sjemzew OsterreichÖsterreich Norbert Langbrandtner DeutschlandDeutschland Olaf Sabatschus
01. Juli 2001 DeutschlandDeutschland Jürgen Zäck DeutschlandDeutschland Rainer Müller-Hörner TschechienTschechien Petr Vabroušek
23. Juli 2000 DeutschlandDeutschland Jürgen Zäck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tim DeBoom DeutschlandDeutschland Rainer Müller-Hörner
12. Juli 1999 KanadaKanada Peter Reid DeutschlandDeutschland Olaf Sabatschus DeutschlandDeutschland Stefan Holzner
19. Juli 1998 DeutschlandDeutschland Stefan Holzner UngarnUngarn Attila Fazekas AustralienAustralien Jason Shortis
Jahr Erster Platz Zweiter Platz Dritter Platz
2013
2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Linsey Corbin UngarnUngarn Erika Csomor OsterreichÖsterreich Michaela Rudolf
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mary Beth Ellis UngarnUngarn Erika Csomor DeutschlandDeutschland Diana Riesler
2010 OsterreichÖsterreich Eva Maria Dollinger DanemarkDänemark Karina Ottosen DeutschlandDeutschland Beate Görtz
2009 SchottlandSchottland Bella Bayliss DeutschlandDeutschland Sonja Tajsich TschechienTschechien Lucie Zelenková
2008 DeutschlandDeutschland Sandra Wallenhorst SchottlandSchottland Bella Comerford ItalienItalien Edith Niederfriniger
2007 ItalienItalien Edith Niederfriniger OsterreichÖsterreich Veronika Hauke AustralienAustralien Rebecca Preston
2006 AustralienAustralien Rebecca Preston KanadaKanada Lori Bowden OsterreichÖsterreich Veronika Hauke
2005 OsterreichÖsterreich Kate Allen ItalienItalien Edith Niederfriniger OsterreichÖsterreich Veronika Hauke
2004 UngarnUngarn Erika Csomor DeutschlandDeutschland Andrea Brede Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jessica Draskau-Petersson
2003 OsterreichÖsterreich Kate Allen ItalienItalien Edith Niederfriniger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy Ingraham
2002 KanadaKanada Lori Bowden OsterreichÖsterreich Kate Allen DeutschlandDeutschland Imke Schiersch
2001 KanadaKanada Lori Bowden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy Ingraham SchweizSchweiz Ariane Gutknecht
2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy Ingraham UkraineUkraine Tamara Kozulina KanadaKanada Lori-Lynn Leach
1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy Ingraham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Beth Zinkand Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Beth Thomson
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wendy Ingraham DeutschlandDeutschland Katja Mayer AustralienAustralien Raeleigh Tennant

Einzelnachweise

  1. Termin für den IRONMAN Austria 2013 steht fest! (23. Februar 2012)

Weblinks