Jagenbach

f0

Jagenbach (DorfOrtschaft)
Katastralgemeinde Jagenbach
Verwaltungssprengel
Jagenbach (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Zwettl (ZT), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Zwettl
Pol. Gemeinde Zwettl-Niederösterreich
Koordinaten 48° 38′ 20″ N, 15° 1′ 48″ O48.63888888888915.03578Koordinaten: 48° 38′ 20″ N, 15° 1′ 48″ O
Höhe 578 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 524 (2001)
Gebäudestand 145 (2001)
Fläche d. KG 7,6205 km²
Postleitzahl A-3923 Jagenbach
Vorwahl +43/02822 (Schweiggers)
Ortsvorsteher Erich Thaler[1] (Stand: 28. September 2012)
Offizielle Website
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 07042
Katastralgemeindenummer 24327
Zählbezirk/Zählsprengel Jagenbach (32530 050)
Bevölkerungsdichte: 68,77/km²
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM

Jagenbach ist eine Ortschaft in Niederösterreich und seit 1970 eine Katastralgemeinde der Stadtgemeinde Zwettl-Niederösterreich.[2] Nach der Volkszählung von 2001 hatte die Katastralgemeinde 524 Einwohner auf einer Fläche von 7,62 km².[3][4]

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Jagenbach liegt in einer Entfernung von etwa zwölf Kilometern nordwestlich des Stadtzentrums von Zwettl und ist durch den Postbus mit dem österreichischen Überlandbus-Netz verbunden.

Das Gemeindegebiet grenzt im Norden an die zur Marktgemeinde Schweiggers gehörenden Katastralgemeinden Schwarzenbach, Schweiggers und Unterwindhag, östlich an Rieggers, im Süden an Rosenau Dorf, Neusiedl, Purken, Bernhards und Unterrosenauerwaldhäuser sowie im Westen an die Katastralgemeinden Zweres und Rothfarn der Marktgemeinde Großschönau.

Geschichte

Jagenbach wurde am 10. November 1208 als Jackenbac in einer Schenkungsurkunde zum ersten Mal erwähnt. Der Name wurde wahrscheinlich von einem als Jak(k)o eingedeutschten slawischen Personennamen in Verbindung mit einem Gewässernamen abgeleitet.[5] Weitere Namensformen sind Jahnipach (1280), Jahenpach (1311), Jaghenpach (1452), Jahenpach (1500) und Jaggenpach (1569). Der Ort bestand bereits vor seiner Erstnennung, das Gründungsdatum ist aber unbekannt.[6]

Bevölkerungs-
entwicklung[7]
Datum Einwohner
1869 384
1951 410
1961 450
1971 509
1981 509
1991 510
2001 524

Die örtliche Pfarrkirche geht auf eine Kapelle aus dem 18. Jahrhundert zurück und ist dem Heiligen Antonius von Padua geweiht.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ortsvorsteher - Alle. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 28. September 2012.
  2. Gemeindezusammenlegung. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 24. August 2009.
  3. Volkszählung vom 15. Mai 2001: Einwohner nach Ortschaften. In: Statistik Austria. Bundesanstalt Statistik Österreich, S. 1, abgerufen am 22. August 2009 (PDF).
  4.  Österreichische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.): Die Städte Niederösterreichs. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 1982, ISBN 9783700104636, S. 388.
  5. Katastralgemeinden, Erstnennung und Namensdeutung. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 22. August 2009. Vgl.  Elisabeth Schuster, Verein für Landeskunde von Niederösterreich (Hrsg.): Die Etymologie der niederösterreichischen Ortsnamen. Wien 1989, 1990, 1994.
  6. 800 Jahre Jagenbach, 800 Jahre Kleinschönau. Stadtgemeinde Zwettl-NÖ, abgerufen am 22. August 2009.
  7. Historisches Ortslexikon Niederösterreich, 4. Teil. Österreichische Akademie der Wissenschaften, S. 98, abgerufen am 22. August 2009 (PDF).