Jan Paul Niederkorn

Jan Paul Niederkorn (* 25. September 1950 in Wien) ist ein österreichischer Historiker.

Niederkorn ist seit 1979 Mitarbeiter der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Außerdem ist er Mitglied des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung. Er ist seit 1986 mit der Historikerin Meta Niederkorn verheiratet. Sie haben zwei Kinder.

Publikationen

  • mit Karel Hruza (Bearb.): Die Regesten des Kaiserreiches unter Lothar III. und Konrad III. (Ältere Staufer 1. Abt.), 2. Teil: Konrad III. 1138 (1093/94)–1152. Böhlau, Wien/Köln/Weimar 2008, ISBN 978-3-205-77442-6.
  • Konrad III. als Gegenkönig in Italien. In: Deutsches Archiv. Band 49, 1993
  • mit Karel Hruza (Bearb.): Regesta Imperii IV,1,2. Konrad III. 1138 (1093/94)–1152. Wien u.a. 2008.
  • Julius von Ficker und die Fortführung der Regesta Imperii vom Tod Böhmers (1863) bis zu ihrer Übernahme durch die Kaiserliche Akademie der Wissenschaften in Wien (1906). In: Karel Hruza und Paul Herold (Hg.): Wege zur Urkunde, Wege der Urkunde, Wege der Forschung: Beiträge zur europäischen Diplomatik des Mittelalters (Forschungen zur Kaiser- u. Papstgeschichte des Mittelalters. Beihefte zu J. F. Böhmer, Regesta Imperii 24) 2005, ISBN 3-205-77271-7
  • Friedrich von Rothenburg und die Königswahl von 1152. In: S. Lorenz und U. Schmidt (Hrsg.): Von Schwaben bis Jerusalem: Facetten staufischer Geschichte. (Veröffentlichung des Alemannischen Instituts 61), Sigmaringen 1995
  • Deutscher und österreichischer Imperialismus auf dem Balkan. In: Der Zweibund 1879, hrsg. mit Helmut Rumpler, Wien 1996
  • Die europäischen Mächte und der „Lange Türkenkrieg“ Kaiser Rudolfs II. (1593–1606). Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 1993, ISBN 3700121113

Weblinks