Johann Georg Kidler

1706: Hinrichtung von Teilnehmern des Oberländer Bauernaufstandes auf dem Schrannenplatz in München

Johann Georg Kidler (auch: Khidler, Kittler, Küttler) (* 1674; † 29. Januar 1706 in München) war ein Münchner Weinwirt.

Kidlers Schänke befand sich im Tal (heute: Hausnummer 30). Während des bayerischen Volksaufstandes 1705 war er einer der führenden Organisatoren des Widerstandes.

Am 29. Januar 1706 wurde er von den Österreichern zusammen mit Johann Georg Aberle, Johann Clanze und Sebastian Senser auf dem Schrannenplatz, dem heutigen Marienplatz, mit dem Schwert enthauptet und gevierteilt.

Heute erinnert an Kidler der Kidlerplatz und die Kidlerstraße im Stadtbezirk Sendling.

Literatur

  • Christian Probst: Lieber bayrisch sterben. Der bayrische Volksaufstand der Jahre 1705 und 1706. Süddeutscher Verlag, München 1978, ISBN 3-7991-5970-3.
  • Lorenz Maier: Khidler, Johann Georg. In: Karl Bosl (Hrsg.): Bosls bayerische Biographie. Pustet, Regensburg 1983, ISBN 3-7917-0792-2, S. 414 (online auf der Website der Universitätsbibliothek Regensburg).